URI: Zwei Verletzte bei Auffahrunfall von LKWs

Bei einem schweren Auffahrunfall zwischen drei LKWs auf der A2 sind im Kanton Uri zwei Chauffeure verletzt worden. Einer von ihnen musste die Feuerwehr aus seiner Führerkabine befreien.

Drucken
Teilen
Die stark beschädigte Führerkabine des dritten und hintersten Lastwagens. (Bild Kapo Uri)

Die stark beschädigte Führerkabine des dritten und hintersten Lastwagens. (Bild Kapo Uri)

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Urner Polizei am Freitagabend kurz vor 17 Uhr unmittelbar vor dem Naxbergtunnel - wenige Hundert Meter vor dem Gotthard-Strassentunnel.

Gemäss ersten Erkenntnissen hielt ein Lastwagenfahrer bei der Lichtsignalanlage vor dem Naxbergtunnel an. Der nachfolgende Lastwagenfahrer leitete daraufhin ein starkes Bremsmanöver ein und kam noch rechtzeitig zum Stillstand. Der dritte Lastwagenlenker hingegen fuhr auf den zweiten LKW auf, wobei die Fahrerkabine des dritten Lastwagens stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Bei dieser Auffahrkollision verletzten sich sowohl der zweite wie auch der dritte Lastwagenfahrer mittelschwer, wobei der hinterste Lastwagenfahrer durch die Schadenwehr Gotthard aus seiner Führerkabine befreit werden musste.

Die beiden verletzten Lastwagenfahrer wurden mit zwei Ambulanzfahrzeugen des Kantonsspitals Uri und des Militärspitals Andermatt ins Spital gebracht. Der Sachschaden beträgt zirka 200'000 Franken.

Der Verkehr wurde während knapp zwei Stunden über die Kantonsstrasse in Wassen umgeleitet. Im Einsatz standen Rettungsteams des Kantonsspitals Uri, des Militärspitals Andermatt, Berufsfeuerwehrleute der Schadenwehr Gotthard, Mitarbeitende des Betriebes Nationalstrassen sowie der Kantonspolizei Uri.

pd/bac