URI: Zwischen Andermatt und Disentis verkehrt eine Bar

Die Bahnfahrt zwischen Andermatt und Disentis wird zum Après-Ski-Erlebnis. In einem eigens dafür umgebauten Wagen wird die Fahrt zur längsten Après-Ski Bahnfahrt der Schweiz.

Drucken
Teilen
Künftig gibts möglicherweise rollende Partys auf der Oberalp. (Bild: Valentin Luthiger / zvg)

Künftig gibts möglicherweise rollende Partys auf der Oberalp. (Bild: Valentin Luthiger / zvg)

Nach der Pferdekutschenverbindung aus dem Skigebiet Nätschen in Richtung Oberalppass eröffnet die
Ski-Arena Andermatt-Sedrun AG gemeinsam mit der Matterhorn-Gotthard-Bahn eine weitere, etwas ungewöhnliche Verbindung zwischen Andermatt und Sedrun bzw. Disentis. Der neue «Après-Ski Zug», gleichsam eine rollende Bar für Wintersportler, verkehrt ab sofort täglich bis zum Ende der Wintersaison je zwei Mal in jede Richtung.

Wie aus der Medienmitteilung der Ski Arena hervorgeht, ist als Après-Ski-Bahnwagen ein ansonsten im Dienste des Glacier Express stehender Panoramawagen der Matterhorn-Gotthard-Bahn im Einsatz, der eigens für den neuen Verwendungszweck während der Wintersaison umgebaut wurde. Die Aussengestaltung entstand durch das Künstlerduo Patrick „Redl“ Wehrli und Alex Hohl.
 

Der Betrieb

Der Après-Ski Wagen verkehrt vom 15. Januar 2017 bis 17. April 2017 täglich zwischen Andermatt und Disentis mit Abfahrten in Andermatt um 09.28 und 13.28 Uhr sowie ab Disentis um 11.14 und 15.14 Uhr.

Der Wagen wird an die jeweiligen Regionalzüge der Matterhorn-Gotthard-Bahn angehängt und hält entsprechend jeweils an allen Stationen auf der Strecke gemäss Fahrplan.

Die Fahrt ist im Skiticket der Ski-Arena Andermatt-Sedrun enthalten oder ist mit einem normalen Zugbillett möglich.