Urner bestätigen Gabi Huber im Amt

Landesweit hat die FDP in den diesjährigen Nationalratswahlen einen schweren Stand. Die Wahl ihrer Fraktionschefin aus dem Kanton Uri war jedoch zu keinem Zeitpunkt unsicher.

Drucken
Teilen
Gabi Huber (FDP) entscheidet die Wahl klar für sich. (Bild: bac)

Gabi Huber (FDP) entscheidet die Wahl klar für sich. (Bild: bac)

Gabi Huber (FDP) entscheidet die Wahl klar für sich. (Bild: bac)

Gabi Huber (FDP) entscheidet die Wahl klar für sich. (Bild: bac)

Die Urner FDP-Nationalrätin Gabi Huber ist am Sonntag klar wiedergewählt worden. Die 55-jährige Altdorfer Rechtsanwältin erzielte 9005 Stimmen, was einem Anteil von 74 Prozent entspricht. Ihr einziger Herausforderer, der SP-Landrat und Bürgler Hausarzt Toni Moser, kam auf 2603 Stimmen. Auf vereinzelte entfielen 517 Stimmen.

Die klare Bestätigung von Gabi Huber ist keine Überraschung. Die ehemalige Regierungsrätin war nicht nur von der eigenen Partei, sondern auch von der CVP und der SVP unterstützt worden.

Huber ist seit acht Jahren Mitglied des Nationalrats. Sie war 2003 als erste Urnerin nach Bern gewählt worden. Seit Februar 2008 ist sie Präsidentin der FDP-Fraktion in der Bundesversammlung.

bac.

Der neue gewählte Ständerat Isidor Baumann wurde an der Wahlfeier in Wassen mit Geschenken überhäuft. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
20 Bilder
Der neue gewählte Ständerat Isidor Baumann wurde an der Wahlfeier mit Wanderschuhen beschenkt. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Isidor Baumann und Hansheiri Inderkum (rechts). (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Isidor Baumann (links) stösst mit Ständeratspräsident Hansheiri Inderkum (Mitte) an. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Bild: Urs Hanhart / Neue UZ
Gratulationen für Isidor Baumann. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Der neu gewählte Urner Ständerat Isidor Baumann erhält Glückwünsche von Parteikollege Stefan Trüb. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Politikinteressierte studieren die Ergebnislisten. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Isidor Baumann (links) auf dem Hauptplatz in Altdorf. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Der neue gewählte Ständerat Isidor Baumann (rechts) konnte viele Gratulationen entgegen nehmen. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Der neue gewählte Ständerat Isidor Baumann (links) konnte viele Gratulationen entgegen nehmen, auch von Landammann Markus Züst. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Der neue gewählte Ständerat Isidor Baumann (links) konnte viele Gratulationen entgegen nehmen, auch von Konkurrent Gusti Planzer. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Die beiden Ständeratskandidaten Gusti Planzer (links) und Markus Stadler im Gespräch. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Der neugewählte Urner Ständerat Isidor Baumann beim Interview mit Tele 1. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Die beiden SP-Kandidaten Felix Muheim (links) und Toni Moser studieren die Wahlresultate. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Ständeratskandidat Markus Stadler (links) im Gespräch mit dem neugewählten Ständerat Isidor Baumann. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Die beiden SP-Kandidaten Felix Muheim (links) und Toni Moser studieren die Wahlresultate. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Der neugewählte Ständerat Isidor Baumann konnte viele Gratulationen entgegennehmen. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Ständeratskandidat Gusti Planzer gratuliert dem neugewählten Ständerat Isidor Baumann zur Wahl. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)
Politinteressierte studieren die Ergebnislisten vor dem Rathaus. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

Der neue gewählte Ständerat Isidor Baumann wurde an der Wahlfeier in Wassen mit Geschenken überhäuft. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)