Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Urner Betrieb produziert den besten Ziegenkäse

An der Olma-Alpkäseprämierung wurde das in der Alpkäserei Urnerboden von Martina Jost hergestellte Produkt «Wiissi Geiss» als bester Käse in der Kategorie Schaf-/Ziegenkäse ausgezeichnet.
Bruno Arnold
Käserin Martina Jost von der Alpkäserei Urnerboden durfte an der Olma-Alpkäseprämierung aus den Händen von Jury-Präsident Markus Hobi den mit 800 Franken dotierten 1. Preis für den besten Ziegenkäse entgegennehmen. (Bild: PD, St. Gallen, 12. Oktober 2018)

Käserin Martina Jost von der Alpkäserei Urnerboden durfte an der Olma-Alpkäseprämierung aus den Händen von Jury-Präsident Markus Hobi den mit 800 Franken dotierten 1. Preis für den besten Ziegenkäse entgegennehmen. (Bild: PD, St. Gallen, 12. Oktober 2018)

Am Freitag, 12. Oktober, fand in St. Gallen die 18. Olma-Alpkäseprämierung statt. Bewertet wurde in den fünf Kategorien Halbhartkäse, Hartkäse, Hobelkäse, Mutschli und Schaf-/Ziegenkäse. Die Preissumme betrug insgesamt 20'000 Franken. Die Jury bewertete die Qualität der eingereichten Käse insgesamt als «hervorragend». Die Bezeichnung «Alpkäse» darf bekanntlich nur verwendet werden, wenn die Milchproduktion und die Verkäsung auf der Alp stattfinden.

Ziegenmilch von der Alp Chammli

In der Kategorie Schaf-/Ziegenkäse, der aus mindestens produziert aus mindestens 25 Prozent Schaf- oder Ziegenmilch produziert werden muss, holte sich die von Martin Stadelmann geführte Alpkäserei Urnerboden mit dem aus 100 Prozent Ziegenmilch hergestellten Produkt «Wiissi Geiss» den 1. Preis. Käserin Martina Jost durfte aus den Händen von Jury-Präsident Markus Hobi den mit 800 Franken dotierten Preis entgegennehmen. Sie stellt den Ziegenkäse während der Sommermonate mit der Milch der von Matthias Stadler, Altdorf, auf der Alp Chammli am Klausenpass gealpten Ziegen in der Alpkäserei auf dem Urnerboden her.

Urner holen Anerkennungsurkunden

Drei Urner Betrieb holten sich zudem eine Anerkennungsurkunde. Es waren dies Claudia Arnold-Aregger, Isenthal (Alp Oberalp, Isenthal), für ihren Ziegenkäse aus 100 Prozent Ziegenmilch, Franz Müller, Spiringen (Trogenalp, Unterschächen), für seinen Urner Alpkäse in der Kategorie Halbhartkäse sowie Anton Gisler, Bürglen (Alp Urnerboden/Vorfrutt), für seinen «CHneiw Chäääs» in der Kategorie «Mutschli».

Entschädigung für grosse Herausforderungen

Die Olma-Alpkäseprämierung lockte am Freitag erneut viel Publikum an. Lüpfige Volksmusik und ein Referat über die Besonderheiten der Alp-Produkte aus dem Kanton Obwalden umrahmten die Feier. Mit berechtigtem Stolz nahmen die Älplerinnen und Älpler ihre Preise und Diplome entgegen. Sie waren der Lohn für ihre mit viel Sorgfalt hergestellten Produkte, aber auch Entschädigung für die besonderen Herausforderungen, mit der einige Alpen wegen der Trockenheit zu kämpfen hatten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.