Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Urner Biker trotzen dem Regen

Bei garstigem Wetter fuhr Reto Indergand am Proffix Swiss Bike Cup in Buchs SG in der Kategorie Elite Herren auf den 5. Rang.
Roman Zberg nach dem sichtbar schlammigen Rennen. (Bild: Roland Jauch, Buchs, 14. April 2019)

Roman Zberg nach dem sichtbar schlammigen Rennen. (Bild: Roland Jauch, Buchs, 14. April 2019)

Am zweiten Rennen des Proffix Swiss Bike Cups vom vergangenen Wochenende wurden die Teilnehmer mit garstigen Wetterbedingungen konfrontiert. Am schlimmsten traf es die Junioren am ersten Rennen bei 5 Grad Celsius und Regen. Die Strecke präsentierte sich dann auch schon zu Beginn des Tages von ihrer schlammigen Seite.

Die beiden Urner Roman Zberg (IG Radsport Uri/VMC Silenen) sowie Cyrill Leu (IG Radsport Uri/VMC Erstfeld) liessen sich dadurch nicht irritieren: Zberg beendete das Rennen auf dem 23., Leu auf dem 51. Rang. Die hohe Anzahl Fahrer, die das Rennen nicht beendete, zeigt, dass die beiden jungen Urner auf dem richtigen Weg sind.

Tresch absolviert zweites Rennen bei den Elite Damen

Am Mittag liess zumindest der Regen nach, als Melanie Tresch (Strüby-BiXS Team) ihr zweites Rennen am Proffix Swiss Bike Cup als U23-Fahrerin im Feld der Elite Damen bestritt. Noch habe sie sich nicht ganz an die längeren Rennen gewöhnt und es falle ihr schwer, ihre eigene Leistung einzuschätzen, sagte Tresch. Sie beendete das Rennen auf dem 21. Rang von 36 klassierten Fahrerinnen mit 17.50 Minuten Rückstand auf die Siegerin, Ramona Forchini.

Bis auf eine Fahrerin waren alle vor Tresch rangierten Konkurrentinnen älter und damit auch reicher an Erfahrung. Zu beachten ist auch, dass das Feld der Elite Damen mit Jolanda Neff (2. Rang), Alessandra Keller (8.) und weiteren Top Fahrerinnen aus dem nahen Ausland sehr gut besetzt war.

Indergand kämpft bis zur letzten Runde um Rang 3

Top besetzt war auch das Feld der Elite Herren. Weltmeister Nino Schurter, Europameister Lars Forster und mehrere Landesmeister gaben sich in Buchs – wieder bei Regen – ein Stelldichein. Reto Indergand (BMC Mountainbike Racing Team) hatte eine Woche zuvor nach einem Defekt und einem Sturz den 5. Rang erreicht. In Buchs kämpfte er zunächst in einer Verfolgergruppe mit Florian Vogel (3. Rang) und Simon Vitzhum (4.) um Rang 3. In der letzten Runde musste der Urner aber abreissen lassen und fuhr auf den 5. Rang. Indergand war mit dem Ergebnis zufrieden. Für ihn war es endlich wieder ein Rennen ohne Defekt und Sturz. Sieger bei den Elite Herren wurde Lars Forster, Zweiter der amtierende Schweizermeister, Mathias Flückiger.

Weniger gut lief es bei Fabio Püntener (jb BRUNEX Felt Factory Team). Wie bereits beim Rennen in Riviera, konnte er sich mit den kalten und nassen Bedingungen nicht anfreunden. Zudem plagten ihn Schmerzen im Knie von einem Trainingssturz am Vortag. Püntener startete gut ins Rennen, büsste in der dritten Runde aber einige Ränge ein. Am Ende resultierte für ihn der 29. Rang.

Reto Indergand erzielte das beste Resultat aus Urner Sicht. (Bild: Roland Jauch, Buchs, 14. April 2019)

Reto Indergand erzielte das beste Resultat aus Urner Sicht. (Bild: Roland Jauch, Buchs, 14. April 2019)

Die nächste Etappe des Proffix Swiss Bike Cups findet Mitte Mai an den Bike Days in Solothurn statt. Für das Rennen in Solothurn ist dann auch Linda Indergand gemeldet. (jr)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.