Urner Bikerinnen überzeugen am Swiss Bike Proffix Cup in Gstaad

Beim dritten Rennen im Rahmen des Swiss Bike Proffix Cup in Gstaad erzielte die Nachwuchsfahrerin Elena Frei des VMC Erstfeld mit dem zweiten Platz einmal mehr das beste Urner Ergebnis.

Josef Mulle
Drucken
Teilen
Reto Indergand belegte den 10. Rang im Swiss Proffix Cup in Gstaad.

Reto Indergand belegte den 10. Rang im Swiss Proffix Cup in Gstaad.

Bild: PD

Der Swiss Proffix Cup in Gstaad, das dritte Rennen im Rahmen der Schweizer Bike-Rennserie, wies für einmal nicht die ganz grosse Internationale Besetzung auf. Ein Grund dafür war sicher der Entscheid etlicher Teamchefs ihre Spitzenfahrer an das Swiss Epic, ein Mehretappenrennen das in der vergangenen Woche im Bündnerland gefahren wurde, zu delegieren. In Abwesenheit der ganz Grossen – unter ihnen auch Weltmeister Nino Schurter – rissen die Gebrüder Mathias und Lukas Flückiger das Zepter an sich, und belegten schliesslich auch den ersten und dritten Podestplatz. Einzig der Neuseeländer Anton Cooper konnte in die Phalanx der Berner einbrechen, und fuhr sicher auf den 2. Rang.

Der Urner Reto Indergand, jederzeit fähig mit «den Flückigers» mitzuhalten, kam überhaupt nicht auf Touren, und belegte schliesslich den für ihn wenig befriedigenden 10. Schlussrang. «Das Resultat entspricht natürlich nicht meinen Vorstellungen, muss es aber als gegeben hinnehmen. Der Abstecher an das Swiss Epic, mit den langen Ausfahrten als Vorbereitung, war der Spritzigkeit die es im Saanenland gebraucht hätte, sicher nicht förderlich», so die ehrliche Analyse des Urner Spitzenbikers.

Eine tolle Performance zeigte Fabio Püntener, der vom Start weg in einer gut harmonierenden Gruppe Unterschlupf fand, und sich mit einer schnellen Schlussrunde den 19. Gesamtrang erkämpfte. In der Endabrechnung brachte ihn dieser Effort auf den sehr guten 4. Platz in der Kategorie U23 Herren. Ebenso stark zeigte sich Melanie Tresch, U23 Fahrerin im Elitefeld der Frauen, die mit der gleichen Taktik in ihren Wettbewerb startete. Leider musste sie wegen einem Kettendefekt die schnelle Gruppe, mit der sie auch Rangmässig sehr gut unterwegs war, ziehen lassen. «Nach einem Defekt ist es immer schwierig wieder in den Rennrythmus zu kommen. Das ist mir eigentlich gut gelungen, deshalb bin ich mit der Top-Ten-Klassierung in meiner Kategorie zufrieden», meinte Melanie Tresch zu ihrem Rennen in Gstaad. Der Technische Verantwortliche des IG Radsport Uri, Bruno Küttel vom VMC Silenen, fuhr in der Kategorie Fun Senioren auf den 7. Platz.

Elena Frei schafft es wieder auf das Podest

In den Nachwuchskategorien war es einmal mehr Elena Frei, VMC Erstfeld, die für das beste Resultat der IG Radsport Uri Equipe besorgt war. Das Sporttalent – im Winter gewann sie fast alle Langlaufrennen in ihrer Kategorie – musste nur gerade Anja Grossmann vom RC Gränichen den Vortritt lassen, fuhr aber sicher auf den zweiten Podestplatz. Ihre Klubkolleginnen Giorgia Restivo (11.) und Jill Nietlisbach (21.) rundeten das gute Abschneiden in der Kategorie Mädchen U13 zusätzlich ab. In der Kategorie U17 war Lorena Leu, ebenfalls VMC Erstfeld, als 14. für das beste Urner Resultat besorgt, und auch die Fahrerinnen des VMC Silenen Delia Da Mocogno (16.) und Aline Epp (23.) erzielten noch sehr gute Resultate.

Weitere Resultate: Elite Frauen: 1. Laura Stigger, URC Ötztal, 1.24.31; 22. Melanie Tresch, Strüby BiXS Team, 1.33.40; Elite Männer: 1. Mathias Flückiger, Thömus RN Swiss Bike Team, 1.22.31; 10. Reto Indergand, Giant Factory OFF ROAD Team, 1.24.38; 19. Fabio Püntener, Bike Team Solothurn, 1.26.30; Amateure/Masters: 1. Kedup Gayagang, Swisslicht Team, 1.18.15; 28. Roman Zberg, VMC Silenen, 1.27.45; Fun Senioren 1: 1. Urs Huber, Biketeam Sulz, 54.12.5; 7. Bruno Küttel, VMC Silenen, 58.54.8; Knaben U17: 1. Emil Herzog, GER, 37.44.6; 36: Marco Bissig, VMC Silenen, 42.01.1; 61. Fabian Imholz, VMC Erstfeld, 44.24.9; Mädchen U17: 1. Noelle Ruetschi, VC Kaisten, 43.18.3; 14. Lorena Leu, VMC Erstfeld, 47.55.5; 16. Delia Da Mocogno, VMC Silenen, 48.20.2; 23. Aline Epp, VMC Silenen, 49.37.2; Knaben U15: 1. Nicolas Halter, KA Boom, 24.41.5; 50. Augusto Restivo, VMC Erstfeld, 31.47.0; 80. Josias Wicki, VMC Erstfeld, 34.37.1; Mädchen U13: 1. Anja Grossmann, RC Gränichen, 26.26.8; 2. Elena Frei, VMC Erstfeld, 27.08.8; 11. Giorgia Restivo, VMC Erstfeld, 30.10.9; 21. Jill Nietlisbach, VMC Erstfeld, 31.22.3;