Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Urner Fanclub trotzt missglückter HC-Davos-Saison

Mit dem Verpassen der Playoffs lief die vergangene Eishockeysaison für den HC Davos alles andere als gut. Dennoch blickt sein Urner Fanclub an der Versammlung auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurück.
Der Vorstand des HCD Fan-Clubs Uri;hinten von links: Dino Beck, Dominik Müller, Markus Imholz, Roman Briker und Patrick Arnold; vorne von links: Barbara Baumann und Adrian Furrer. (Bild: PD)

Der Vorstand des HCD Fan-Clubs Uri;hinten von links: Dino Beck, Dominik Müller, Markus Imholz, Roman Briker und Patrick Arnold; vorne von links: Barbara Baumann und Adrian Furrer. (Bild: PD)

(pd/RIN) Im Schützenhaus in Schattdorf hielt der HC-Davos-Fanclub Uri am vergangenen Samstag seine diesjährige Generalversammlung ab. 33 Mitglieder folgten der Einladung des Fanclubs, der wiederum auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurückblicken durfte. Dies, obschon die Saison für den HC Davos alles andere als befriedigend ausfiel.

Präsident Dino Beck hatte über die im vergangenen Vereinsjahr durchgeführten Events einiges zu berichten. Im Jahresbericht durfte auch nicht unerwähnt bleiben, dass dem HC Davos die Saison vollends missglückte. Erstmals seit dem Wiederaufstieg im Jahr 1993 verpassten die Bündner die Playoffs, mussten dagegen zwischenzeitlich ernsthaft um den Ligaerhalt bangen. Erst mit dem gewonnenen Playout-Final gegen die Rapperswil-Jona Lakers wurde der Verbleib in der höchsten Schweizer Liga sichergestellt.

Verein ist auch abseits der Eishockey-Stadien aktiv

Von all dem liess sich der Urner Fanclub aber nicht beirren und zeigte sich auch in der abgelaufenen Saison einmal mehr aktiv. Nebst den üblichen und von bis zu rund 50 Mitgliedern besuchten Carfahrten an Qualifikationsspiele, Spengler Cup, Playout-Final oder der heuer zum zweiten Mal durchgeführten Oldie-Fahrt, standen auch ausserhalb der Eishockey-Stadien einige Veranstaltungen an. So führte der Verein im vergangenen Jahr einen Sommeranlass durch, an welchem ein gemütliches Grillieren, kombiniert mit Spiel und Spass, auf dem Programm stand.

Als weiteres Highlight wurde im Jahresbericht der erstmals ausgetragene Ski- und Schneesporttag auf dem Nätschen erwähnt. Überdies war der Fanclub auch 2018 wieder sportlich aktiv mit Teilnahmen an verschiedenen Fussball-Plauschturnieren. Die Events sorgten dafür, dass der HCD-Fanclub Uri wiederum auf viele schöne Erinnerungen zurückblicken konnte, auch wenn die Spielzeit für den HC Davos nicht wie gewünscht verlief.

«Dank euch Mitgliedern dürfen wir auch aus der vergangenen Saison viele positive Erinnerungen mitnehmen», sagt Dino Beck. In finanzieller Hinsicht konnte aus der vergangenen Saison ebenfalls ein positives Fazit gezogen werden. So durfte Kassier Adrian Furrer der Versammlung einen kleinen Gewinn präsentieren.

Alles beim Alten bleibt derweil im Vorstand. Die beiden zur Wiederwahl gestandenen Beisitzer Barbara Baumann und Roman Briker wurden einstimmig für zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Einstimmig fiel auch die Wiederwahl des Präsidenten Dino Beck aus, der somit in seine dritte Amtsperiode geht. Ebenso wurde der zu wählende Revisor Didi Aschwanden für zwei weitere Jahre bestätigt.

Neue Mitglieder aufgenommen

Während im Vorstand für die neue Saison somit alles unverändert bleibt, liegt die Zahl der Mitglieder neu bei 191 Personen. An der diesjährigen Generalversammlung durften zehn Neumitglieder aufgenommen werden.Im Anschluss an den offiziellen Teil der Versammlung wurden die anwesenden Mitglieder mit Köstlichkeiten vom Grill verwöhnt, wodurch das vergangene Vereinsjahr in einem geselligen Rahmen abgeschlossen werden konnte.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.