Urner Langläufer erobern in Luzern fünf Podestplätze

Nur einen Tag nach dem erfolgreichen Abschluss des Urner EWA-Jugend-Langlaufcups starteten 13 Athletinnen und Athleten aus den drei aktiven Urner nordisch Klubs – Unterschächen, Gotthard Andermatt und SSC Schattdorf – am Luzerner J+S-Langlauf.

Josef Mulle
Hören
Drucken
Teilen

 Die Veranstaltung zählte auch zum ZSSV Concordia Langlauf Cup und war dadurch in allen Kategorien top besetzt. Die Organisatoren hatten, in dieser Saison nichts Neues, selbst in Marbach mit Schneemangel zu kämpfen, konnten aber in Wittenfärren zwischen Marbachegg und Schrattenfluh, eine technisch anspruchsvolle Loipe bereitstellen. Die Rennen wurden in der freien Technik gelaufen. Es waren je nach Kategorie Distanzen von einem bis sechs Kilometer gefordert.

Mario Briker ist Sieger in der Schülerkategorie

Die Urner Teilnehmer, obwohl am Freitagabend beim Finale des EWA-Langlauf-Jugendcup in Unterschächen noch im Einsatz, zeigten sich auch in Luzern von ihrer besten Seite. In der Kategorie Knaben U10 meisterte der Unterschächner Mario Briker gar die gesamte Luzerner Armada und gewann überraschend vor Tobias Zihlmann, Marbach, und Timo Schnider, Flühli. Das Podest nur ganz knapp verpasste Nicola Gisler, SSC Schattdorf, der mit vier Sekunden Rückstand den undankbaren vierten Platz belegte. Nina Walker, SC Unterschächen, glänzte mit einem 2. Platz bei den Mädchen U12, die sich nur der starken Marbächlerin Carina Haas beugen musste.

Ein toller Wettkampf gelang in der gleichen Kategorie Knaben Nico Briker, SC Unterschächen, und Matteo Gisler, SSC Schattdorf, die hinter Marco Lauber, Horw, die Plätze zwei und drei belegten. Kein Podestplatz, aber dennoch gute Resultate, holten sich Dunja Walker, SC Unterschächen (5.), Linda Gisler (9.) und Annika Fullin, (11.), beide SSC Schattdorf, in der Kategorie Mädchen U14. Bei den Knaben derselben Kategorie glänzte Tim Gisler, SC Unterschächen, mit dem 5. Platz.

Julia Gisler, SSC Schattdorf, die einzige Urnerin in der Kategorie Mädchen U16, zeigte einen engagierten Lauf, der mit dem dritten Platz belohnt wurde. Im stark besetzten Feld der Knaben U16, erreichte der Urner Nachwuchsbiathlet, Tino Schuler, Gotthard Andermatt, den 7. Rang, während Luca Arnold, SC Unterschächen, als 12. eine Top-Ten-Klassierung nur knapp verpasste. Das Feld der Damen U18 meisterte die grosse Luzerner Nachwuchshoffnung Bianca Buholzer, Horw, klar vor Selina Haas, Marbach, und Julia Hauser, Riedern. Mit einem starken Rennen eroberte sich Fiona Christen, SC Unterschächen, in dieser Kategorie den sehr guten 4. Schlussrang.