Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Urner legen Grundstein für elektronische Steuererklärung

Das Volk heisst die Änderung des Gesetzes über die direkten Steuern im Kanton Uri mit 75,9 Prozent gut. Ein weiterer Schritt zur elektronischen Steuererklärung.

Mit der Gesetzesänderung verspricht sich die Urner Regierung, die Effizienz des Steuerwesens im Kanton Uri zu verbessern. Die Steuern bleiben zwar eine Verbundaufgabe der Gemeinden und des Kantons, die Aufgaben sind aber klarer verteilt. Und so sieht die Verteilung aus:

  • Die Einwohnergemeinden sind für die natürlichen Personen zuständig.
  • Der Kanton für die juristischen Personen.
  • Der Kanton kümmert sich zudem um die Gesuche um Steuererlass.

Auch in Sachen Rechnungen soll es einfacher werden. Jeder Bürger soll nur noch ein Couvert mit einer Rechnung erhalten. Verrechnungssteueransprüche können zudem direkt dem Steuerkonto gutgeschrieben werden, ebenso die Rückerstattung von Steuerguthaben. Dies vermindert Transaktionen.

Die Anpassungen schaffen zudem die Grundlage für die elektronische Steuererklärung. Bis diese jedoch möglich ist, müssen noch weitere Hürden genommen werden. (zf)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.