Urner Lehrlinge ausgezeichnet

Beim Pestalozzi Stiftepriis wurden gleich mehrere erfolgreiche Lehrabsolventen aus dem Kanton Uri geehrt.

Drucken
Teilen

(MZ) Die Pestalozzi Gruppe hat mit ihrer Tochterfirma Gabs AG bereits zum 37. Mal in Folge den Pestalozzi Stiftepriis an die besten Lehrabsolventen der Deutschschweiz in den Bereichen Haustechnik, Metallbau und Metallverarbeitung sowie Gebäudehülle verliehen. Bei einem feierlichen Anlass in der Umweltarena in Spreitenbach wurden die jungen Talente von Matthias Pestalozzi, Geschäftsführer der Pestalozzi Gruppe, und Moderatorin Linda Fäh für ihre besonderen Leistungen gewürdigt. Für Unterhaltung sorgte der Comedian und Erfinder Stefan Heuss. Dabei wurden auch verschiedene Urner ausgezeichnet.

Über 200 Lehrabsolventen konkurrieren um den Preis

Die Nachwuchsförderung hat in der Pestalozzi Gruppe traditionsgemäss einen hohen Stellenwert. Vor bald 40 Jahren wurde der Stiftepriis als Motivation und Wertschätzung für den Branchennachwuchs ins Leben gerufen und erfreut sich auch heute noch grosser Beliebtheit. Über 200 Lehrabsolventinnen und Lehrabsolventen, die ihre Ausbildung mit einem Notendurchschnitt von 5,1 und mehr abgeschlossen hatten, konkurrierten dieses Jahr um den begehrten Preis.

Kim Gisler. (Bild: PD)

Kim Gisler. (Bild: PD)

Zu den geehrten Urnern zählt Kim Gisler aus Erstfeld. Er hat seine Berufslehre mit 5,3 abgeschlossen. Mit dieser Note ist er einer der besten Gebäudetechnikplaner/in Heizung EFZ der Schweiz. Der Urner bestritt seine Ausbildung bei der Bissig Zurfluh AG in Altdorf. «Die Auszeichnung ist eine schöne Anerkennung für meine Leistung», so der stolze Gewinner.

Manuel Walker (Bild: PD)

Manuel Walker (Bild: PD)

Manuel Walker aus Erstfeld hat seine Berufslehre mit der Top-Note von 5,3 abgeschlossen und hatte allen Grund zum Feiern. Er ist mit seiner Note einer der besten Konstrukteure EFZ der Schweiz. Der Urner bestritt seine Ausbildung bei der Emil Gisler AG in Seedorf. «Ich finde es toll, dass gute Leistungen während der Lehre belohnt werden», sagte Walker.

Michael Ruepp. (Bild: PD)

Michael Ruepp. (Bild: PD)

Michael Ruepp aus Bürglen hat seine Berufslehre mit der Top-Note von 5,4 abgeschlossen und durfte sich für diesen Erfolg feiern lassen. Er ist einer der besten Metallbauer EFZ der Schweiz. Der Urner bestritt seine Ausbildung bei der Ruch Metallbau AG in Altdorf. «Die Auszeichnung zu erhalten, ist für mich ein einmaliges Erlebnis», so der stolze Gewinner.

Fabio Püntener (Bild: PD)

Fabio Püntener (Bild: PD) 

Fabio Püntener aus Silenen hat seine Berufslehre mit der sehr guten Note von 5,6 abgeschlossen. Dafür durfte er sich feiern lassen. Er ist einer der besten Polymechaniker EFZ der Schweiz. Der Urner bestritt seine Ausbildung bei der Dätwyler Calbing Solutions AG in Altdorf. «Der Stiftepriis ist eine schöne Anerkennung für die erfolgreiche Lehrzeit und eine grosse Motivation», so der stolze Gewinner.

Fabio Müller (Bild: PD)

Fabio Müller (Bild: PD)

Fabio Müller aus Flüelen hat seine Berufslehre mit der Top-Note von 5,5 abgeschlossen. Er ist damit einer der besten Sanitärinstallateure EFZ der Schweiz. Der Urner bestritt seine Ausbildung bei der Josef Lussmann AG in Altdorf. «Die Auszeichnung zu erhalten ist eine Ehre und Anerkennung für die geleistete Prüfungsarbeit», so Müller.