Urner Lernende können abschliessen, aber nicht feiern

Dieses Jahr werden 410 Lernende ihre berufliche Grundbildung oder Berufsmaturität im Kanton Uri trotz Coronapandemie abschliessen. Das Qualifikationsverfahren läuft derzeit. Die Abschlussfeiern im Juni und Juli wurden abgesagt – noch offen ist der Termin Ende August.

Markus Zwyssig
Drucken
Teilen
Wird es dieses Jahr nicht geben: die Lehrabschlussfeier.

Wird es dieses Jahr nicht geben: die Lehrabschlussfeier.

Bild: Urs Hanhart (Altdorf, 4. Juli 2019)

Den Lehrabschluss oder die Berufsmaturität werden die 410 Lernenden im Kanton Uri dieses Jahr nicht feiern können. Die Ende Juni und anfangs Juli geplanten Grossevents im Theater Uri in Altdorf können aufgrund der Coronakrise heuer nicht stattfinden. Das teilte die Bildungs- und Kulturdirektion am Freitag mit.

«Wir sind uns bewusst, dass Lehrabschluss- und Berufsmaturitätsfeiern nach dem erfolgreichen Absolvieren der Ausbildung die eigentliche Krönung darstellen», sagt Bildungs- und Kulturdirektor Beat Jörg. Alle Lernenden hätten viel dafür gearbeitet. Dazu Beat Jörg:

«Die Absage der Feiern schmerzen. Doch die Sicherheit und der Schutz der Gesundheit gehen in der aktuellen Lage vor.»

Ersatzlos gestrichen wird die am Berufs- und Weiterbildungszentrum Uri (BWZ Uri) geplante Ausstellung der Prüfungsarbeiten. «Die Absolventen werden zum Schluss ihrer Ausbildung in ihren jeweiligen Klassen am BWZ Uri aber ganz bestimmt würdig verabschiedet», so Jörg. Auf das Strahlen und die Freudentränen beim Überreichen der Zeugnisse muss die Öffentlichkeit in diesem Jahr verzichten. Sobald alle Noten eines Berufs auf dem Amt für Berufsbildung vorhanden sind, werden die relevanten Dokumente wie Notenausweis, Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis respektive Berufsattest mit der Post zugestellt. Die Berufsmaturanden werden die ihnen zustehenden Dokumente direkt vom BWZ Uri erhalten.

Zur Maturafeier gibt es noch Fragezeichen

Ob die Feier der Urner Lernenden mit einem ausserkantonalen Schulort am 29. August durchgeführt werden kann, ist zurzeit noch offen. «Wir haben den Termin bewusst noch nicht abgesagt und wollen die Entwicklung abwarten», so Beat Jörg. Offen ist auch, wie die diesjährigen Maturanden feiern werden. Bekannt ist das Datum: Die Maturafeier wurde auf Mittwoch, 1. Juli, angesetzt. «Allenfalls feiern die Maturanden in kleinerem Rahmen in ihren jeweiligen Klassen», so Beat Jörg. «Diesbezüglich warten wir die Weisungen des Bundesamts für Gesundheit ab, welche am 27. Mai bekannt gegeben werden.»

Prüfungen mit den nötigen Schutzmassnahmen

Trotz Coronapandemie sind die Lehrabschluss- und Berufsmaturitätsprüfungen im Kanton Uri derzeit in vollem Gang. All dies geschieht unter Einhaltung der jeweiligen Schutzkonzepte und je nach pro Beruf definierter Variante, wie Beat Jörg versichert. Gemäss der national abgestimmten Planung werden die Bewertung durch die Berufsbildner im Juni erfolgen. Die Lernenden des Abschlussjahrgangs 2020 werden bis spätestens 31. Juli ihren amtlichen Notenausweis sowie – bei bestandener Prüfung – ihr Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis oder ihr Eidgenössisches Berufsattest erhalten.

Beat Jörg spricht den Verantwortlichen diesbezüglich ein grosses Lob aus: «In kurzer Zeit wurde von den Chefexperten, zusammen mit ihren Expertenteams, grosse Arbeit geleistet.» Das oberste Ziel sei es, unter Einhaltung der grösstmöglichen Sicherheit faire Prüfungen und valable Abschlüsse zu ermöglichen.