Urner Nachwuchsathleten starten mit neuen Ski in die Saison

Zwei junge Nordisch-Athleten werden von Sport Imholz gesponsert. Sie sind die Sieger in der Kategorie U14.

Josef Mulle
Drucken
Teilen
Sie freuen sich auf die kommende Saison; von links: Tino Walker, Rico Schuler, Julia Gisler, Urs Gisler und Sponsor Hansueli Imholz. (Bild: Josef Mulle, Bürglen, 20. November 2019)

Sie freuen sich auf die kommende Saison; von links: Tino Walker, Rico Schuler, Julia Gisler, Urs Gisler und Sponsor Hansueli Imholz. (Bild: Josef Mulle, Bürglen, 20. November 2019)

Für die Sieger des EWA-Langlauf-Jugendcups der Saison 2018/2019 in den Kategorien Knaben und Mädchen U14 wurde der vergangene Mittwochabend zu einem einzigartigen Erlebnis. Aus den Händen von Hansueli Imholz, als Vertreter der Sponsorfirma Imholz Sport in Bürglen, durfte das Schattdorfer Nachwuchstalent Julia Gisler und der Biathlet Rico Schuler aus der hoffnungsvollen Nachwuchstruppe des SC Gotthard Andermatt einen Rennski nach eigener Wahl entgegennehmen.

Hansueli Imholz konnte zu dieser Übergabefeier nebst den Gewinnern und deren Elternvertreter auch Tino Walker, Chef Nordisch beim Urner Skiverband, und Urs Gisler, der neue Verantwortliche des Langlauf-Jugendcups, im Sporthaus Imholz in Bürglen begrüssen. Imholz gratulierte den beiden jungen Sportlern zu ihren Leistungen, mahnte aber, die gewählte Sportart weiterhin mit Freude und Seriosität zu betreiben, denn sowohl die Eltern als auch die Trainer und Betreuer leisteten immensen Einsatz zum Wohle der Urner Sportjugend.

Saisoneröffnung in Realp

Das Sponsoring der Ski übernimmt die Firma Imholz zu hundert Prozent, da sich die Skifirmen schon seit Jahren nicht mehr daran beteiligen. So konnten sich beide Athleten ihre bevorzugte Marke auswählen, wobei Julia Gisler der Marke Fischer den Vorzug gab, während Rico Schuler die neue Saison als Biathlet auf Rossignol in Angriff nehmen wird. Beide Nachwuchstalente bekräftigten die Absicht, in ihren Sportarten Langlauf und Biathlon voll Gas zu geben, um später einmal in ein Swiss-Ski-Kader aufgenommen zu werden.

Dazu werden sie, zusammen mit allen Urner Nordischen, bald Gelegenheit haben, denn die Langlaufsaison steht unmittelbar vor der Tür. Bereits an diesem Wochenende verbringt der Urner Skiverband mit seinen Nordischen ein Trainingswochenende in Campra, der Langlaufdestination oberhalb Olivone am Lukmanierpass.

Die Rennsaison beginnt dann mit dem Bürer Langlauf, der am 15. Dezember in Realp in der klassischen Technik gelaufen wird. Nur eine Woche später steht Unterschächen im Fokus der nationalen Langlaufszene, wenn am 21. Dezember zum traditionellen Weihnachtslanglauf gestartet wird und am Sonntag, 22. Dezember, bei der Helvetia Nordic Trophy der Schweizer Nachwuchs um Spitzenklassierungen kämpft.

Auch 2020 gibt es einen Ski zu gewinnen

Urs Gisler gab bekannt, dass der Langlauf-Jugendcup mit dem EWA als Hauptsponsor auch in der Saison 2019/2020 wieder durchgeführt werden kann. Im vergangenen Jahr beteiligten sich 67 Jugendliche an diesem Wettbewerb, eine Zahl die der neue Chef Jugendcup Urs Gisler, in der kommenden Saison noch steigern möchte. Anreize für Langläufer der Jahrgänge 2000 und jünger sind mit dem Jugendlager in Realp und den Preisen, die an alle Beteiligten abgegeben werden, mehr als genug vorhanden.

Hansueli Imholz bestätigte, dass für die Gesamtsieger der Kategorie U14 (Knaben und Mädchen) auch im kommenden Jahr als Hauptpreis ein Rennski nach Wahl bereitstehen wird. Als Abschluss der Skiübergabe verdankte Tino Walker im Namen des Urner Skiverbandes das grosszügige Engagement von Imholz Sport und wünschte allen Beteiligten eine erfolgreiche Saison 2019/2020.