Urner Nachwuchsschützen sichern sich Silbermedaille

An der Schweizer Gruppenmeisterschaft in Bern bewiesen die Urner Luftgewehrschützen Präzision und Nervenstärke.

Paul Gwerder
Merken
Drucken
Teilen
Die erfolgreichen Silbermedaillengewinnerinnen; von links: Nina Stadler, Sandra Arnold und Helena Epp.

Die erfolgreichen Silbermedaillengewinnerinnen; von links: Nina Stadler, Sandra Arnold und Helena Epp.

Bild: PD

Aus dem Kanton Uri reisten am vergangenen Wochenende acht Eliteschützen und zwölf Nachwuchsschützinnen und -schützen an die Schweizer Gruppenmeisterschaft nach Bern. Dieser Anlass geniesst einen sehr hohen Stellenwert bei den Schützen und Vereinen. Die Eliteschützen traten in zwei Gruppen mit je vier Teilnehmern und die Jungschützen in vier Dreier-Teams mit dem Luftgewehr über die 10-Meter-Distanz zum Wettkampf an.

Das Altdorfer Team, Uri 1, kam in der Elitekategorie mit insgesamt 1624,7 Punkten auf den 11. Rang. Dabei erzielte Stephan Loretz 410,8, Flavio Indergand 410,7, Paul Wyrsch 402,8 und Alexandra Imhof 400,4 Treffer. Das zweite Urner Team mit Beat Stadler, Adrian Arnold, Hardy Bissig und Christoph Huser belegte in der Schlussabrechnung mit 1591,3 Punkten den 35. Platz von insgesamt 55 Gruppen.

Schützinnen verpassen die Goldmedaille haarscharf

Nach der Qualifikationsrunde lag in der Junioren-Kategorie U21 das Urner Team in der Besetzung mit Sandra Arnold, Nina Stadler und Helena Epp mit über 15 Punkten Vorsprung auf Arquebuse Genève überlegen in Führung. Zu diesem deutlichen Vorsprung trug Sandra Arnold mit 416,1 Punkten vor Nina Stadler (406,0) bei. Im Final der besten acht Teams fing der Wettkampf wieder bei null an. Bis kurz vor Schluss lagen die jungen Urnerinnen immer knapp vor den Verfolgern aus Genève. Bei den letzten beiden Schüssen von insgesamt 24 lagen die Nerven blank und die Genfer hatten schlussendlich das bessere Ende für sich. Sie gewannen die Goldmedaille mit 714,9 Punkten. Die Urnerinnen schossen 712,8 Treffer und gewannen damit wie schon im Vorjahr hochverdient die Silbermedaille vor dem Team aus Nidwalden.

Viel Erfahrung gesammelt

Das Team Uri 2 mit Silas Stadler, Leonie Zurfluh und Silvan Zgraggen erreichte in der Endabrechnung schliesslich den 18. Rang. Das Team Uri 3 kam mit Céline Walker, Patrick Püntener und Melanie Schuler auf den 39. Schlussrang und konnte an diesem Wettkampf grosse Erfahrungen sammeln.

In der Kategorie U17 erreichte das Team rund um Laura Bissig, Jennifer Bissig und Fynn Schnellmann mit 563,4 Punkten den 13. Platz.