Urner Nico Briker landet endlich zuoberst auf dem Podest

Die Unterschächner U12-Mädchen haben beim Salwideli-Langlauf ihre Podestserie aufrechterhalten.

Hören
Drucken
Teilen
Die Urner Nico Briker (Sieger), Matteo Gisler (Rang 3) und Raffael Fullin (ganz links Rang 5) bei der Siegerehrung.

Die Urner Nico Briker (Sieger), Matteo Gisler (Rang 3) und Raffael Fullin (ganz links Rang 5) bei der Siegerehrung. 

Bild: PD/Stefan Arnold

(pd/ml) Die regionale Langlauf-Saison ist schon weit fortgeschritten. Der Salwideli-Langlauf war das 7. Rennen des ZSSV-Concordia-Cup der Saison 2019/2020. Zum dritten Mal hiess der Austragungsort Salwideli-Sörenberg. Für einmal war es aber nicht der Ersatzort, sondern tatsächlich das reguläre Heimrennen des SC Flühli.

Besonders zu liegen scheint die Strecke dem Schattdorfer Nicola Gisler. Erneut sicherte er sich den Tagessieg in der Kategorie U10. Seine gute Skating-Technik zeigte auch der jüngste Teilnehmer Jonas Briker, welcher sich im 5. Rang klassierte. Bei den U12 stand Nico Briker im Rampenlicht. Nach diversen zweiten Rängen gelang es ihm, seinen hartnäckigen Horwer Widersacher zu übertrumpfen. Ebenfalls aufs Treppchen stieg als 3. Rangierter Matteo Gisler. Den gleichen Schlussrang erreichte Nina Walker, welche damit die Podestserie der Unterschächner U12-Mädchen aufrechterhielt. Jill Nietlispach, Raffael und Annika Fullin sowie Dunja Walker fehlte teilweise sehr wenig für diese Spitzenklassierungen.

Drei Sekunden fehlen für den Sieg

Tim Gisler steigerte sich im Saisonverlauf kontinuierlich. Mit nur drei Sekunden Rückstand verpasste der U14-Läufer des SC Unterschächen den Kategoriensieg hauchdünn. Dennoch zeigte er sich mit Rang 3 in der Tages- und Saisonwertung zufrieden. Auch Julia Gisler (Rang 3, Kategorie U16) und Luca Arnold gelang ein gutes Rennen.

Im Damenfeld liefen Stefanie Arnold und Fiona Christen die zweit- beziehungsweise viertschnellste Zeit des Tages. Für Fiona Christen bedeutete dies Rang 3 in der Kategorie U18 und damit auch eine gelungene Bestätigung der guten SM-Resultate der Vorwoche. Bei den Herren spürten Roman Bricker und Tino Walker das intensive Rennwochenende. In der Kategorie Herren Masters 3 realisierte Roman Bricker trotzdem den ersten ZSSV-Saisonsieg.