Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Urner Nordische schnuppern Biathlonluft

Stefanie Arnold und Maria Christen sind beim Gommerlauf 2019 zuoberst auf dem Podest gestanden. Beim Biathlon versuchten sich auch etliche Urner Nachwuchslangläufer und verbuchten dabei überraschend auch einige Spitzenergebnisse.
Josef Mulle
Stefanie Arnold (links) und Maria Christen wiesen beim Gommerlauf 2019 die Konkurrenz in die Schranken. (Bild: PD)

Stefanie Arnold (links) und Maria Christen wiesen beim Gommerlauf 2019 die Konkurrenz in die Schranken. (Bild: PD)

Über das Wochenende vom 23. und 24. Februar war das Goms fest in den Händen der Langläufer und Biathleten, wobei die Athleten sowohl in beiden Langlauftechniken wie auch über die verschiedensten Distanzen Rennen bestreiten konnten. Ebenfalls kam der Leonteq Biathlon-Cup in den Kids- und Challenger-Kategorien zur Austragung. Alle Rennen konnten bei bestem Wetter in Angriff genommen werden und auch die Loipen in und um Ulrichen liessen keine Wünsche offen.

Urner Frauenpower am Samstag

Die Nordisch-Veranstaltungen im Oberwallis begannen am Samstagmorgen mit dem 21-Kilometer-Rennen, ausgetragen in der klassischen Technik. Die Urner C-Kaderläuferin Stefanie Arnold (SC Unterschächen) liess dabei der Konkurrenz keine Chance und gewann den Wettkampf mit über zwei Minuten Vorsprung vor der Französin Karolina Bicova (Le Grand-Bornand). «Ich kam mit den herrschenden Bedingungen ausgezeichnet zurecht und konnte meine schon fast sprichwörtliche Spätform optimal ausspielen», so die Analyse der Urnerin.

Nicht minder überlegen gestaltete Maria Christen (Gotthard Andermatt) das Skatingrennen über die gleiche Distanz. Mit dem Sieg über die Davoserin Sandra Wagenführ realisierte die Urschnerin somit den zweiten Ta-gessieg für die Urner. Im klassisch Rennen überzeugte zudem Céline Arnold (SC Unterschächen) mit dem 6. Platz. Bei den Männern Elite belegte Aaron Briker (SC Unterschächen) 2.29 Minuten hinter dem Sieger Toni E-scher aus Deutschland den 9. Rang im Feld der insgesamt 486 gestarteten Athleten.

Das Nordisch-Wochenende in Ulrichen wurde mit dem Mini-Gommer abgeschlossen, wobei sich der Nachwuchs über Distanzen von zwei bis sechs Kilometer austoben konnte. Der Urner Nordisch Nachwuchs gab sich auch im Goms keine Blösse, und bestätigte mit etlichen Siegen und Podestplätzen die in dieser Saison bereits erzielten Glanzresultate. Gar ein Doppelsieg konnte bei den Mädchen U10 durch Nina Walker und Aline Baumann (beide SC Unterschächen) bejubelt werden. Ebenfalls Siegeslorbeeren durfte Tino Sculer (Gotthard Andermatt) in der Kategorie U16 entgegennehmen. Zweite Podestplätze holten sich die Un-terschächner Dunja Walker bei den Mädchen U12 und Josias Muheim bei den Knaben U14. Rico Schuler (Gotthard Andermatt) durfte sich in der Kategorie Knaben U14 und Fiona Christen (SC Unterschächen) bei den Mädchen U16 über dritte Podestplätze freuen. In allen Kategorien und Distanzen waren auch sehr viele Urner Volks- und Hobbyläufer am Start, die ebenfalls ausgezeichnete Resultate ablieferten.

Spitzenränge auch beim Biathlon

Am Leonteq Biathlon-Cup, der ebenfalls am besagten Wochenende im Goms über die Bühne ging, starteten auch einige Athleten der Urner Nordisch-Hoch-burgen Gotthard Andermatt und SC Unterschächen. Für die meisten der Kids des SC Unterschächen war es das erste mal, dass sie mit der Sportart Biathlon konfrontiert wurden. Für Nico Briker war es ein besonderes Erlebnis, konnte er doch mit nur einem Fehler im Schiessstand und einer top Langlaufleistung den dritten Platz in der Kategorie Kids U11 erkämpfen. Mit einer ebenfalls gelungenen Schiessleistung eroberte der bereits Biathlon erfahrene Jonas Kägi (Gotthard Andermatt) in der Kategorie Kids U15 den dritten Podestplatz.

Der Urner Nordisch-Nachwuchs brillierte am Gommerlauf 2019. (Bild: PD)

Der Urner Nordisch-Nachwuchs brillierte am Gommerlauf 2019. (Bild: PD)

In der Kategorie Challenger U15 gelang es Tino Schuler vom Skiclub Gotthard Andermatt sich im Sprintwettkampf die Silbermedaille zu ergattern. Mit lediglich einem Schiessfehler im Liegendschiessen, beendete er das Rennen als zweiter hinter Leander Kiser, dem Dominator der Kategorie. Damit sicherte er sich definitiv, wie sein jüngerer Bruder Rico, das Ticket für die Teilnahme am Ländervergleichswettkampf vom 15. bis 17. März in Pfitsch, Südtirol.

Alle Ränge (inkl. Hobbyläufer) können unter services.datasport.com/2019/winter/gommer eingesehen werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.