Urner Parlament startet in die 32. Legislaturperiode

Der neue Urner Landrat hat sich am Mittwoch zur konstituierenden Sitzung getroffen. Landammann Josef Dittli eröffnete die 32. Legislaturperiode, dann begaben sich die 64 Landrätinnen und Landräte und die Regierung in die Altdorfer Pfarrkirche zur Vereidigung.

Drucken
Teilen
Erste Landratssession mit Vereidigung. (Bild: Urs Hanhart/Neue UZ)

Erste Landratssession mit Vereidigung. (Bild: Urs Hanhart/Neue UZ)

Eine besondere Situation ergab sich bei der Bestellung der Landratsleitung für das Amtsjahr 2013/14. Da Vizepräsident Urban Camenzind (CVP) in den Regierungsrat gewählt worden war, kam er als Landratspräsident nicht mehr in Frage. Statt ihm wählte die Versammlung Marlies Rieder (CVP) zur neuen Landratspräsidentin und somit offiziell zur «höchsten Urnerin». Die Wahl war einstimmig. Die Altdorferin ist seit 2008 Landrätin und war bisher nicht Mitglied der Ratsleitung.

Das neue Landratsbüro besteht nun aus der Präsidentin Marlies Rieder, dem Vizepräsidenten Toni Moser (SP), dem ersten Stimmenzähler Markus Holzgang (FDP) und dem zweiten Stimmenzähler Gusti Planzer (SVP/neu). Eine Diskussion ergab sich bei der Wahl von Regierungsmitgliedern in die Verwaltungsräte der Elektrizitätswerk Altdorf AG, der Kraftwerk Göschenen AG und der Kraftwerk Wassen AG. Seitens der SP und der CVP wurde auf mögliche Interessenskonflikte aufmerksam gemacht. Die CVP-Fraktion kündigte einen entsprechenden parlamentarischen Vorstoss in einer der nächsten Sessionen an.

sda