Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Urner Parteien fördern Frauen

In einem Seminar haben Frauen ihre Auftrittskompetenzen trainiert. Teilgenommen haben daran Mitglieder aller Parteien sowie Parteilose.
Jolanda Joos, Agi Bacchi und Jenny Walker beim Erarbeiten von Kernbotschaften.Bild: PD

Jolanda Joos, Agi Bacchi und Jenny Walker beim Erarbeiten von Kernbotschaften.Bild: PD

(ml) Mit Blick auf die kommunalen Wahlen im November 2019 und die kantonalen Wahlen im März 2020 wollen die Urner Parteien auf Initiative der CVP-Frauen gemeinsam Frauen fördern. Im Herbst 2019 finden deshalb zwei Veranstaltungen statt, bei denen Frauen im Fokus stehen.

Der erste Anlass fand am vergangenen Samstag, 31. August, in den Räumlichkeiten des Working Points auf dem Dätwyler-Areal in Altdorf statt. Auf dem Programm stand ein ganztägiges Seminar zum Thema Auftrittskompetenzen. Die Urner Parteien sind sich einig, dass gutes und professionelles Auftreten nicht nur bei der Ausübung eines politischen Amtes oder der Arbeit in einer Behörde hilft, sondern die Teilnehmerinnen auch in Beruf und Alltag weiterbringt.

Auftritt auf Video analysieren

Das Seminar fand unter der Leitung des Kommunikationsspezialisten und -trainers Mark Balsiger statt. Er doziert schweizweit an mehreren Fachhochschulen und hat bereits diverse Fachpublikationen sowie Bücher zum Thema Kommunikation veröffentlicht.

Insgesamt nahmen neun Frauen sämtlicher Parteien sowie einige Parteilose am Seminar teil. Die Teilnehmerinnen lernten etwas darüber, wie sie Kernbotschaften in einem Gespräch rüberbringen und komplexe Sachverhalte kommunizieren können und wie Medien arbeiten. «Wir lernten beispielsweise, einen Text zu komprimieren und aus der Essenz eine Kernbotschaft zu formulieren», sagt Esther Heiz aus Altdorf.

Anhand verschiedener praktischer Übungen konnten die Frauen ihre Auftrittskompetenz sowie den Umgang mit Medien trainieren. Dabei filmte Mark Balsiger die Frauen, um anschliessend gemeinsam bei der Sichtung des Videos zu analysieren, was bei der Übung gelungen war und was nicht. «An den Umgang mit der Kamera und dem grellen Licht unmittelbar vor dem Gesicht, daran musste ich mich erst gewöhnen», sagt Teilnehmerin Jenny Walker aus Altdorf. «Es war zudem sehr speziell zu schauen, wie man im Fernsehen wirkt.»

Die Verantwortlichen erachten das Frauenförderungsseminar als gelungen. «Die Mischung der Teilnehmerinnen mit Bezug auf Alter, beruflicher und politischer Herkunft war hervorragend», fasst die Organisatorin und CVP-Landrätin Karin Gaiser Aschwanden zusammen.

Podiumsdiskussion «Frauen fördern»

(ml) Der zweite Anlass zum Thema Frauenförderung findet am Mittwoch, 30. Oktober, um 20 Uhr im Uristiersaal in Altdorf statt. Frauen aus Politik und Wirtschaft werden dabei in einer Podiumsdiskussion über ihre Erfahrungen in ihren verschiedenen Engagements berichten. Zusätzlich werden sie dem Publikum Red und Antwort stehen. Die Veranstaltung ist für die Öffentlichkeit zugänglich.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.