Urner Polizei zeigt fast die Hälfte an 

Bei einer Kontrolle in Erstfeld wurden am vergangenen Freitag 8 von 18 Gesellschaftwagen respektive Chauffeure beanstandet. 

Drucken
Teilen
Das Schwerverkehrszentrum SVZ Ripshausen in Erstfeld. (Archivbild: Florian Arnold, 14. Januar 2015)

Das Schwerverkehrszentrum SVZ Ripshausen in Erstfeld. (Archivbild: Florian Arnold, 14. Januar 2015)

Am vergangenen Freitag, 29. Juni, 16 bis 21.30 Uhr, führte die Kantonspolizei Uri im Schwerverkehrszentrum (SVZ) in Erstfeld eine umfassende Carkontrolle durch. Insgesamt 18 Gesellschaftswagen (12 Fahrzeuge aus dem EU-Raum, 5 in der Schweiz immatrikulierte Cars und 1 aus einem Drittstaat stammender Bus), die in Fahrtrichtung Süden unterwegs waren, wurden detailliert unter die Lupe genommen. Zudem wurden  insgesamt 305 Personen im Fahndungssystem Ripol überprüft.

Atemalkoholproben fallen negativ aus

Aufgrund der Kontrolle mussten insgesamt acht Lenker angezeigt werden. Vier Anzeigen erfolgten wegen der Übertretung der Arbeits- und Ruhezeitverordnung, eine Anzeige aufgrund einer Gewichtsüberschreitung und zwei Anzeigen wegen technischer Mängel. Ein Lenker erhielt eine Ordnungsbusse wegen der Missachtung des Vorschriftssignals «Verbot für Gesellschaftswagen». Ein Fahrer wurde wegen eines Lizenzverstosses beim Bundesamt für Verkehr (BAV) angezeigt. Alle durchgeführten Atemalkoholproben fielen negativ aus. (red)