Urner Regisseur dreht Hollywood-Film

Der Urner Claudio Fäh ist in Hollywood eine grosse Nummer. Im Oktober bringt der Regisseur einen Wikingerfilm in die Kinos. Gedreht wurde in Südafrika.

Markus Zwyssig
Drucken
Teilen
Das erste Szenenbild aus dem Film «Northmen» (von links): Darrell D’Silva, Leo Gregory, Charlie Murphy, Tom Hopper und Ryan Kwanten. (Bild: PD)

Das erste Szenenbild aus dem Film «Northmen» (von links): Darrell D’Silva, Leo Gregory, Charlie Murphy, Tom Hopper und Ryan Kwanten. (Bild: PD)

Der 38-jährige Urner Claudio Fäh hat die Dreharbeiten zu seinem neusten Film «Northmen – A Viking Saga» über Wikinger beendet. Nun befindet sich der Regisseur an der Bearbeitung der Aufnahmen. Im Oktober soll das Werk weltweit in den Kinos gezeigt werden. Mit von der Partie beim aktionsreichen Wikinger-Abenteuer sind der Schweizer Anatole Taubman (zu sehen im James Bond-Film «A Quantum of Solace») und der Brite Ed Skrein («Game of Thrones» des amerikanischen Fernsehsenders HBO).

Der in Altdorf aufgewachsene Claudio Fäh lebt und arbeitet in Hollywood. Er hat bereits mehrere grosse Filme produziert. Gedreht hat er das Action-Feuerwerk «Sniper Reloaded». Im Film jagt ein Soldat aus Rache einen Scharfschützen in Afrika. Bei «The Hole» hat er als Produzent mit dem legendären Regisseur Joe Dante («Gremlins») zusammen gearbeitet. In diesem Thriller finden eine Mutter und ihre beiden Söhne Schutz und Unterkunft in einem vermeintlich verlassenen Haus. Im Keller entdecken sie ein bodenloses Loch, das nicht ganz so harmlos ist, wie es zunächst scheint. Regie führte Fäh bei «Hollow Man 2» mit Christian Slater. Ein Wissenschaftler stirbt auf mysteriöse Art. Die Detektive sollen deshalb seine Kollegin vor dem Mörder beschützen. Einen Namen schaffte sich Fäh in Hollywood mit «Coronado», einem Action-Film im Stile von Steven Spielbergs «Jäger des verlorenen Schatzes».