Urner Retter haben ein neues Fahrzeug

Die Rettungssanitäter des Kantonsspital Uri haben ein neues Einsatzfahrzeug erhalten. Wegen seiner Farbe soll es zur Sicherheit beitragen.

Drucken
Teilen
Der neue Mercedes Benz Sprinter. (Bild: PD)

Der neue Mercedes Benz Sprinter. (Bild: PD)

Der Rettungsdienst des Kantonsspitals Uri hat einen nigelnagel neuen Rettungstransportwagen (RTW) in Empfang genommen: Der grosse Innenraum bietet für die Patienten und das Rettungspersonal mehr Platz, die Aussenmasse des Fahrzeuges und seine Geländetauglichkeit entsprechen dem künftigen Einsatzgebiet.

Strenge Standards erfüllt

Das Basisfahrzeug, ein Mercedes Benz Sprinter 519CDI mit zuschaltbarem Allradantrieb, erfüllte die Kriterien des Pflichtenheftes. Mit der dafür spezialisierten Ambu-Tech AG, Rotkreuz, wurden Auf- und Ausbau des Fahrzeuges geplant. Der Aufbau erfolgte durch die Firma Dlouhy in Österreich. Der Innenraum wurde funktionell derart ausgelegt, dass dem Patienten ein Maximum an Komfort und Sicherheit angeboten wird. Alle Anbauteile erfüllen strenge Sicherheitsanforderungen, um Belastungen durch eine Vollbremsung oder gar einen Unfall standzuhalten.

Erstmals wurde auch eine andere Fahrzeugfarbe gewählt: Das Lemongrün wurde in den Neunzigerjahren durch ein englisches Farblabor im Auftrag der Gebäudeversicherung Zürich (GVZ) geschaffen. Tests der GVZ belegen, dass diese Farbe wegen ihrer Leuchtkraft zusätzlich zur Sicherheit beiträgt. Die Arnold Reklamen AG rüstete das Fahrzeug zusätzlich mit genormten Reflektierstreifen und einer passenden Beschriftung aus.

red