Urner Schüler haben Qual der Wahl

Beim Sportpass Uri haben bewegungsfreudige Schüler die Qual der Wahl. Per Mausklick konnten sie sich ihr eigenes Programm zusammenstellen.

Drucken
Teilen
Nadja Jauch bewältigt einen Parcours beim Radball. (Bild: Urs Hanhart/Neue UZ)

Nadja Jauch bewältigt einen Parcours beim Radball. (Bild: Urs Hanhart/Neue UZ)

Seit Montag läuft wieder der Sportpass Uri. Knapp 300 Schüler nehmen dieses Jahr daran teil. 34 Sportarten stehen im Angebot. Jeder Teilnehmer darf fünf davon buchen – und zwar bequem per Mausklick. Neben vielen Urner Angeboten können auch Sportarten ausserhalb der Kantonsgrenze ausprobiert werden.

Dazu zählen etwa Eishockey und Trampolinspringen. «Bewegung und Sport müssen zum Alltag aller Schüler gehören», sagt Lukas Niederberger vom Amt für Sport Uri. Deshalb bietet man den Sportpass überhaupt an. Die Leiter arbeiten zu einem grossen Teil unentgeltlich. Der Sportpass ist für die Vereine eine ideale Plattform, um junge Menschen für ihren Sport zu gewinnen.

Florian Arnold

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Urner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.