URNER SPORTLER-EHRUNG: 83-Jähriger stiehlt allen die Show

Die Urner Vorzeigesportler präsentierten sich fast ausnahmslos an der Gala. Für Furore sorgte aber die OL-Legende Dolfi Kempf.

Drucken
Teilen
OL-Legende Dolfi Kempf wurde in Altdorf für sein Lebenswerk geehrt. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

OL-Legende Dolfi Kempf wurde in Altdorf für sein Lebenswerk geehrt. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Über 30 Athleten aus 17 Sportarten waren am Freitagabend zur Erehrung in Altdorf geladen - unter ihnen Cracks wie Radprofi Bruno Risi oder der Weltklasse-Biathlet Matthias Simmen. Sie alle hatten im vergangenen Jahr Hervorragendes geleistet.

Organisiert wurde die Gala vom Amt für Sport und Kultur. Sie kam zwar noch immer etwas steif daher, wirkte aber professioneller als in den Vorjahren. Dies vor allem dank Moderator Michael Zezzi, der den Sportlern mit interessanten Fragen auf den Zahn fühlte. Hinzu kam ein abwechslungsreiches Pogramm.

Schliesslich wurde ein Mann auf die Bühne gebeten, der optisch nicht so recht ins Bild passen wollte: der 83-jährige Orientierungsläufer Dolfi Kempf. Er wurde in seiner Altersklasse den Schweizer- Meister und an der WM Siebter. Geehrt wurde er nicht nur für die sportlichen Erfolge, sondern auch für die Verdienste als Sportförderer.

Urs Hanhart

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der «Zentralschweiz am Sonntag» vom 22. März.