Urner Stellungspflichtige erreichen gute Resultate

Die Militärtauglichkeit der angehenden Rekruten aus Uri liegt über dem schweizerischen Durchschnitt.

Drucken
Teilen

(MZ) Der Kanton Uri ehrte am Freitagabend, 31. Januar, die drei besten Urner Stellungspflichtigen beim Sporttest 2019. Mit dabei an der Feier waren Sicherheitsdirektor Dimitri Moretti, der Urner Kreiskommandant Urs Mock sowie Urs Sturzenegger, Chef Orientierungstage des Kantons Uri.

Aaron Briker aus Unterschächen war mit 103 Punkten der beste stellungspflichtige Urner. Auf dem zweiten Rang platzierte sich Fabio Püntener aus Silenen mit 102 Punkten. Den dritten Platz erreichte Martin Schilter aus Gurtnellen mit 101 Punkten.

Bisheriger Urner Rekord bleibt bestehen

Der von Yannick Bissig aus Schattdorf aufgestellte Urner Rekord von 115 Punkten bleibt damit aber weiterhin unerreicht.

Von den 149 stellungspflichtigen Urnern haben 39 das Sportabzeichen erreicht. Das entspricht einem Anteil von 26,2 Prozent. Im Jahr zuvor waren es 139 Urner, die den Fitnesstest der Armee (FTA) absolvierten und 49 erreichten ein Sportabzeichen. Damit lag der Anteil bei 35,3 Prozent.

Die Stellungspflichtigen stellten sich beim FTA den Disziplinen Medizinballstossen (Schnellkraft der Arme), Standweitsprung (Schnellkraft der Beine), Globaler Rumpfkrafttest (Kraft der globalen Rumpfmuskulatur), Einbeinstand (Koordinationsfähigkeit), Progressiver Ausdauertest (Ausdauerleistungsfähigkeit). Bei jeder Disziplin sind maximal 25 Punkte zu holen. Das absolute Maximum des gesamten Tests beträgt somit 125 Punkte. Ab 80 Punkte gibt es die Militärsportauszeichnung.

Beim Erlangen der Militärsportauszeichnung liegen die stellungspflichtigen Urner 2019 gegenüber den Vorjahren unter dem Durchschnitt im Vergleich zu den übrigen Kantonen des Rekrutierungszentrums in Aarau. Diese Kantone sind Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Luzern, Nidwalden, Obwalden, Solothurn sowie Uri. Die prozentualen Angaben der Militärsportauszeichnungen für die ganze Schweiz können durch das Bundesamt für Sport (Baspo) jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben werden. Bei den stellungspflichtigen Urnern liegt die Tauglichkeitsrate 2019 um 9,1 Prozent über dem Durchschnitt der gesamten Schweiz.

Aktuelle Nachrichten