Urner Syna-Ortsgruppe diskutiert aktuelle Themen

Über Klimaschutz, Antibiotika-Resistenz und Mikroplastik ist in Attinghausen diskutiert worden. 

Drucken
Teilen
Kari Arnold (links) mit seinem Vater Sepp Arnold. (Bild: PD)

Kari Arnold (links) mit seinem Vater Sepp Arnold. (Bild: PD)

(ml) Am Donnerstag, 7. November, lud der Präsident der Syna-Ortsgruppe Attinghausen, Seedorf, Bauen und Isenthal zur 75.Generalversammlung im Hotel Krone in Attinghausen ein.

Der Jahresbericht von Präsident Kari Arnold beinhaltete Gedanken zum Klimaschutz, auf den im Moment alle Politiker aufspringen, zur Antibiotika-Resistenz und zum Mikroplastik, der sich immer mehr in die Nahrungskette einbringt.

Geehrt für 76 Jahre Mitgliedschaft

Die wie immer kurz gehaltene, aber intensive GV endete auch dieses Jahr mit einem Lottomatch. Ebenfalls waren Ehrungen zu verzeichnen. Besonders hervorzuheben war die Ehrung von Sepp Arnold «Stäfeler» mit seinen 76 Jahren Mitgliedschaft bei der Gewerkschaft. Sein Sohn, Kari Arnold, der Präsident der Ortsgruppe, durfte ihm zu diesem nicht alltäglichen Jubiläum gratulieren.