Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Urner Teams landen
hinter den Podestplätzen

FC Brunnen und FC Ibach II heissen die Sieger des diesjährigen Gotthard-Cups in Ibach. Die Urner Teams kamen bei diesem Saisonvorbereitungsturnier noch nicht ganz auf die gewünschten Touren.
Der FC Schattdorf verlor am Gotthard-Cup die Partie gegen den höher klassierten FC Ibach mit 0:2 . (Bild PD, Ibach, 20. Juli 2018)

Der FC Schattdorf verlor am Gotthard-Cup die Partie gegen den höher klassierten FC Ibach mit 0:2 . (Bild PD, Ibach, 20. Juli 2018)

Bei guten äusseren Bedingungen spielten am vergangenen Wochenende zwölf Teams aus den Kantonen Uri und Schwyz auf dem Gerbihof um den Gotthard-Cup. Am Freitag absolvierten alle Teams je zwei Spiele à 35 Minuten. In der Gruppe 1 (1. Liga, 2. Liga inter, 2. Liga regional) wiesen am Ende sowohl Ibach als auch die stark aufspielenden Küssnachter gleich viele Punkte und Tore auf, sodass ein Losentscheid gefällt werden musste. Hier waren die Platzherren die glücklichere Mannschaft und erhielten damit die Möglichkeit, am Samstag den im Vorjahr gewonnenen Titel zu verteidigen.

Das gleiche Bild zeigte sich in der Gruppe 2: Hier wiesen nach den Blitzpartien Goldau und Brunnen gleich viele Punkte und Tore auf. Brunnen hatte Glücksgöttin Fortuna beim Losentscheid auf seiner Seite. Bei den Teams aus der 3. und 4. Liga qualifizierten sich der FC Muotathal und Ibachs zweite Mannschaft für das Finalspiel um den 1. Platz.

FC Ibach II und FC Brunnen siegen

Am Samstag wurden auf dem Gerbihof in Ibach die Finalspiele ausgetragen. Bei hervorragenden Bedingungen und besten Platzverhältnissen absolvierte dabei jede Mannschaft eine Partie über die vollen 90 Minuten. Im Final der 3.- und 4.-Liga-Mannschaften standen sich der FC Muotathal und Gastgeber Ibach gegenüber. Nach der regulären Spielzeit stand es 2:2. Somit kam es zu einem Elfmeterschiessen. Hier behielt Ibachs zweite Mannschaft mit 6:5 das bessere Ende und gewann damit den Gotthard-Cup 2018. Die einzige Urner Mannschaft in der Kategorie der 3./4.-Liga-Teams, der ESC Erstfeld, verlor das Spiel um Platz 3 gegen Goldau II im Penaltyschiessen mit 8:9. Nach 90 Minuten hatte es 1:1 geheissen.

Um 20 Uhr stieg das grosse Finale zwischen dem FC Ibach (1. Liga) und dem FC Brunnen (2. Liga inter). Die stark ersatzgeschwächten Ibächler verloren diskussionslos mit 1:4. Der FC Brunnen konnte damit den Gotthard-Cup 2018 bei den höher klassierten Teams für sich entscheiden. Die beiden Urner Teams in der höheren Kategorie, FC Altdorf (2. Liga inter) und FC Schattdorf (2. Liga regional), spielten im Derby um den 5. und 6. Platz. Dabei siegte das Team aus Schattdorf mit 3:2.

2019 eventuell wieder einmal im Urnerland

Der Gotthard-Cup soll auch künftig ein fester Bestandteil der Vorbereitung aller Teams bleiben. Der Modus ist für die Teams sehr attraktiv und auch die Zuschauer schätzten die spezielle Turnierform. Es ist durchaus möglich, dass man das Turnier 2019 wieder einmal im Kanton Uri austragen wird. II. (red)

Rangliste

1. /2. Liga: 1. FC Brunnen, 2. FC Ibach, 3. SC Goldau, 4. FC Küssnacht, 5. FC Schattdorf, 6. FC Altdorf. – 3./4. Liga: 1. Ibach II; 2. FC Muotathal; 3. Goldau II; 4. ESC Erstfeld; 5. SC Schwyz; 6. FC Küssnacht II.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.