Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Urner Tourismus startet durch

Gestern wurde in Seedorf die Uri Tourismus AG gegründet. Sie will eine professionellere Vermarktung der urnerischen Tourismusangebote anstreben. Hauptaktionärinnen sind die Gemeinden Altdorf und Flüelen.
Erster Präsident ist Georg Simmen aus Realp (links), der hier mit den weiteren Verwaltungsratsmitgliedern Karin Gaiser und Fredi Russi auf eine positive Zukunft anstösst. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

Erster Präsident ist Georg Simmen aus Realp (links), der hier mit den weiteren Verwaltungsratsmitgliedern Karin Gaiser und Fredi Russi auf eine positive Zukunft anstösst. (Bild: Urs Hanhart / Neue UZ)

Nach der Annahme des neuen Tourismusgesetzes ist in den vergangenen Monaten mit Volldampf am Aufbau einer neuen Tourismusorganisation gearbeitet worden. Gestern wurde im Hochzeitszimmer des Schlosses A Pro in Seedorf die Uri Tourismus AG aus der Taufe gehoben. Gemäss Leitbild strebt sie unter anderem danach, die Bekanntheit und Auslastung der Freizeit- sowie Ferienangebote im Urner Unterland zu erhöhen, die Wertschöpfung in der Region zu steigern und die Ertragssituation der touristischen Betriebe zu verbessern. Angestrebt wird eine enge Zusammenarbeit mit touristischen Leistungsträgern, Gemeinden, der regionalen Tourismusorganisation Urserntal/Urner Oberland, dem Kanton Uri und weiteren touristischen Organisationen für eine effektivere Tourismusförderung in der Region.

Präsident bleibt nur kurz

Dem Verwaltungsrat gehören vorderhand nur drei Mitglieder an. Es handelt sich um Georg Simmen, Karin Gaiser und Fredi Russi. Simmen hat das Präsidium übernommen, will es aber bereits nach einem Jahr wieder abgeben, weil er seinen neuen Job als Talschreiber der Korporation Ursern antreten wird. Die Suche nach einem Nachfolger ist schon im Gange. Das Dreiergremium betrachtet sich ganz klar als Übergangsverwaltungsrat. Der «richtige» Verwaltungsrat soll an der ersten ordentlichen GV gewählt werden. Diese soll im ersten Quartal 2013 abgehalten werden.

Ab dem 1. Januar 2013 wird die Uri Tourismus AG ihre operative Tätigkeit aufnehmen. Die bisherigen Mitarbeiter von Tourist Info Uri werden übernommen. «Dadurch ist Kontinuität gewährleistet», so Simmen. Im Vollbetrieb wird die neue Organisation über 890 Stellenprozente verfügen. Das ist im Vergleich zu bisher ein leichter Ausbau, und zwar zu Gunsten des Bereichs Marketing und Produktmanagement. Ein Leitbild und ein Businessplan sind gemäss Simmen bereits vorhanden. Ein Budget sei in Vorbereitung. Beim Logo und Branding lässt man sich noch Zeit. Diese Bereiche sollen im kommenden Jahr angepackt werden.

Urs Hanhart

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.