URNER VISIONEN: Nun werden die Zukunftsideen konkreter

Die Visionen der Bevölkerung stossen bei der Regierung auf offene Ohren. Dank dem Aufschwung in Uri geht vieles schneller als geplant.

Drucken
Teilen
Viele Visionen betreffen den Tourismus. Eine davon ist bereits realisiert: Das Neat-Info-Center in Erstfeld. (Bild Sven Aregger/Neue UZ)

Viele Visionen betreffen den Tourismus. Eine davon ist bereits realisiert: Das Neat-Info-Center in Erstfeld. (Bild Sven Aregger/Neue UZ)

Ein Drehrestaurant auf dem Bristenstock, ein Tunnel zwischen Unterschächen und dem Urnerboden, ein Jugend- und Kulturzentrum auf dem Gitschen die Bevölkerung reichte an der Gewerbeausstellung Uri 06 zum Teil kuriose Visionen ein. Sie umzusetzen ist (beinahe) unmöglich. Andere Ideen sind oder waren hingegen einfacher realisierbar. So gibt es bereits höhere Kinderzulagen und (wohl bald auch) tiefere Steuern. Dank Samih Sawiris Firmen wird das Frauenkloster St. Karl neu genutzt.

36 Visionen sind realistisch
Nicht weniger als 274 Visionen hat die Bevölkerung an der Gewerbe- und Erlebnismesse Uri 06 am Stand des Kantons eingereicht. «Wir haben die Visionen entgegengenommen und gesichtet», sagt Adrian Zurfluh, Infobeauftragter des Kantons. Die Regierung hat 36 Visionen aufgenommen, die ihr realistisch erscheinen. Die Ideen werden mit verschiedenen Projekten des Kantons umgesetzt oder deren Umsetzung ist geplant. Am (gestrigen) Donnerstag zog die Regierung in einer Medienmitteilung eine positive Bilanz zum Projekt Visionen Uri 06.

Vieles kann realisiert werden
Die aktuelle Standortbestimmung ergibt, dass keines der Projekte in der Umsetzung gefährdet wäre. Rund zwei Drittel der damals in Umsetzung begriffenen Vorhaben sind realisiert. Etwa ein Drittel ist in der politischen Entscheidfindungsphase respektive in der Umsetzung. Von den damals bestimmten Projekten in Planung sind etwa ein Viertel abgeschlossen. Der Grossteil der Projekte in der Planung befindet sich derzeit in der politischen Entscheidfindung respektive in der Projektphase. Viele der Visionen haben somit gute Chancen, verwirklicht zu werden.

Markus Zwyssig

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Urner Zeitung.