Verbauungen im Reussdelta werden entfernt

Damit sich das Urner Reussdelta ohne Einschränkungen entwickeln kann, werden ab Mitte Dezember bis Ende Februar 2012 die letzten Verbauungen im Delta entfernt.

Drucken
Teilen
Das Reussdelta, wie es sich am 25. Oktober präsentierte. (Bild: PD)

Das Reussdelta, wie es sich am 25. Oktober präsentierte. (Bild: PD)

Als Bestandteil der Konzession zur Gewinnung von Sand und Kies aus dem Urnersee besteht für die Firma Arnold + Co. AG eine Rückbaupflicht der vor über 25 Jahren im Delta getroffenen Massnahmen, wie der Urner Regierungsrat am Montag mitteilt.

Damals wurden im rechten und linken Deltabereich harte Verbauungen erstellt. Gemäss Experten seien diese Verbauungen für die weitere Entwicklung des Deltas aber hinderlich, heisst es weiter.

So werden nun die Uferbegrenzungen aus schweren Blocksteinen an den beiden Inseln entfernt. Vorgängig muss im Randbereich dieser Inseln noch gerodet werden. Um das linke Reussufer entlang des «Wegs der Schweiz» zu sichern, werden Baumstämme befestigt. Der Weg wird durch die Bauarbeiten nicht behindert.

sda/rem