VERBRECHERJAGD: Grosskontrolle auf der Gotthardachse

Nachdem es zu verschiedenen Einbruchserien im Tessin und der Zentralschweiz kam, suchte die Polizei auf der Gotthardstrecke nach Verdächtigen. Dabei kam es zu einer Verhaftung.

Drucken
Teilen
Beim Gotthard wurden Kontrollen durchgeführt. (Bild: Gaetan Bally / Keystone)

Beim Gotthard wurden Kontrollen durchgeführt. (Bild: Gaetan Bally / Keystone)

In der Nacht vom Montag auf Dienstag fand die grossangelegte Kontrolle mit dem Namen «Contralpi» im und um den Gotthard-Strassentunnel statt. Dabei konnte die Kantonspolizei Tessin einen Mann ohne Aufenthaltsstatus festnehmen. Eine weitere Person wurde wegen Widerhandlung gegen das Ausländergesetz angezeigt. Insgesamt erwischte die Polizei eine Person und ein Fahrzeug nach denen gefahndet wurde, wie die Kantonspolizei Uri mitteilte. Grund für die Kontrolle waren verschiedene Einbrüche südlich und nördlich vom Gotthard.

Bei der Aktion «Contralpi» halfen die Kantonspolizei Uri, Schwyz und Tessin mit. Ausserdem wurden sie von den Grenzwachtskorps unterstützt. Die gemeinsame Aktion wird in Zukunft weitergeführt, wie die Kantonspolizei Uri verlauten liess.

pd/rlw