Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Verein Kellertheater im Vogelsang erhält den «Goldenen Uristier»

Der Regierungsrat würdigt die grosse ehrenamtliche Leistung, die der Verein seit 50 Jahren zugunsten der Kulturszene Uri erbringt. Die Übergabefeier findet am Samstag, 4. Januar, im Haus für Kunst Uri in Altdorf statt.
Im Kellertheater findet eine breite Palette von Kulturveranstaltungen Platz: Hier ein Auftritt des Kinder- und Jugendchors der Musikschule Uri. (Bild: Urs Hanhart)

Im Kellertheater findet eine breite Palette von Kulturveranstaltungen Platz: Hier ein Auftritt des Kinder- und Jugendchors der Musikschule Uri. (Bild: Urs Hanhart)

(pz) Seit 2011 verleiht der Urner Regierungsrat den «Goldenen Uristier» und würdigt damit ausserordentliche Leistungen zugunsten der Urner Kulturszene. Er ehrt damit im Besonderen das ehrenamtliche Engagement, mit dem zahlreiche Personen und Vereine zum reichhaltigen Kulturleben in Uri beitragen. In diesem Jahr geht die Auszeichnung erstmals an einen Verein: den Verein Kellertheater im Vogelsang. Seit 50 Jahren sorgt er dafür, dass im ehemaligen Weinkeller in Altdorf ein vielfältiges und qualitativ hochstehendes Kulturprogramm angeboten wird. «Die Auszeichnung ist ein Zeichen der Wertschätzung der Regierung für das jahrzehntelange Engagement der Vereinsmitglieder für das Kellertheater im Vogelsang», lässt sich Bildungs- und Kulturdirektor Beat Jörg in einer Mitteilung des Amts für Kultur und Sport zitieren.

40 Personen stellen den Betrieb sicher

Am Anfang der Entstehung des Kellertheaters im Vogelsang steht das Kabarett Chyybääderli. Die Gruppe rund um Kurt Gisler-Baldini, Steffi Herzog und Pino Aschwanden machte den ehemaligen Weinkeller der Firma Baldini im Vogelsang ab 1969 zum Kulturraum. Das Kellertheater im Vogelsang zählt zu den ältesten Kleintheatern der Schweiz. Vor 50 Jahren übernahm der Verein Kellertheater im Vogelsang ehrenamtlich die Leitung des Theaters. Rund 40 engagierte Personen aus dem Kanton Uri stellen derzeit als Vereinsmitglieder den Betrieb sicher. Seit 1988 wird der Verein von einem Co-Präsidium geführt, im Jahr 2019 sind dies Patrik Jauch und Dani Schuler.

Der «Goldene Uristier»

(pd/pz) Seit 2011 verleiht der Urner Regierungsrat die Ehrennadel Goldener Uristier, gestaltet durch Fredy Burkart. Sie wird an Persönlichkeiten oder Institutionen verliehen, die ein nachhaltiges Werk geschaffen und sich für das Urner Kulturleben ausserordentlich verdient gemacht haben. Die Auszeichnung wurde zum 30-jährigen Bestehen der Kunst- und Kulturstiftung Uri ins Leben gerufen. Ehrenurkunde und Nadel werden jeweils zur Urner Jahresausstellung im Rahmen einer Feier überreicht. Bisher an folgende Persönlichkeiten: Peter Baumann, Altdorf; Kurt Zurfluh, Altdorf; Franz Pfister, Luzern/Altdorf; Max Dätwyler, Altdorf; Josef Herger-Kaufmann, Altdorf; Hans Danioth, Altdorf; Kari Danioth, Andermatt; Hans Stadler, Attinghausen; Lory Schranz, Altdorf, Jonny (Ernst) Gisler, Bürglen und Hansjörg Felber, Altdorf.

Das Kellertheater im Vogelsang entstand in einer Zeit, in der schweizweit Kleintheater gegründet wurden. Damit wurden Bühnen für Kleinkunst geschaffen, die in den renommierten Kulturhäusern keinen Platz fand. Zahlreiche bekannte Schweizer Künstler standen im «Vogelsang» auf der Bühne. Dazu gehören Franz Hohler, Emil Steinberger, Mummenschanz, Peter, Sue und Marc oder Mani Matter. Auch nach 50 Jahren zeichnet sich das Programm durch eine ausserordentliche Bandbreite aus. So finden vom Repair-Café über Kinderkonzerte und Kabarett-Aufführungen bis hin zu Nachwuchs-Konzerten von Rockbands, Chilbidiscos oder Lesungen alle möglichen Veranstaltungen Platz. Jährlich sind es pro Spielsaison zwischen 30 und 40 Veranstaltungen.

Verein steht für Dynamik der Urner Kulturszene

Insbesondere lokalen Künstlern sowie Nachwuchstalenten bietet der Verein eine Plattform. «Mit viel Herzblut schaffen es die Vereinsmitglieder seit Jahrzehnten, ein bemerkenswertes und qualitativ hochstehendes Kleintheater zu unterhalten», betont Regierungsrat Beat Jörg. «Die Geschichte des Vereins steht exemplarisch für die Dynamik der Urner Kulturszene: Engagierte und innovative Urnerinnen und Urner verwirklichen gemeinsam ihre Ideen und bereichern damit den Kanton.»

Grosse Wertschätzung für die Vereinsmitglieder

Für den Verein kommt die Ehrung überraschend. «Wir freuen uns sehr darüber. Dies ist eine grosse Anerkennung für die Arbeit von allen aktuellen und ehemaligen Vereinsmitgliedern», sagt Co-Präsident Patrik Jauch. Die Mitglieder hätten das Kellertheater zu dem gemacht haben, was es heute ist. Daniel Schuler ergänzt:

«Gerade nach dem Jubiläumsjahr wurde uns mit allen Recherchen zur Vergangenheit des Kellertheaters bewusst, wie viel Arbeit in diesen Kellermauern steckt und welch wichtigen Platz das Theater inzwischen im Urner Kulturkalender einnimmt.»

Neben der langjährigen Unterstützung durch die Urner Regierung, die Gemeinde Altdorf sowie der zahlreichen Gönner sei die Verleihung des «Goldenen Uristiers» eine grosse Wertschätzung für die Vereinsmitglieder und eine Bestätigung ihres Engagements zugunsten des Kellertheaters. Patrick Jauch: «Gerne nehmen wir stellvertretend für alle ‹Vogelsängler› diesen Preis entgegen und werden ihn in Ehren halten.»

Der Goldene Uristier wird zum Abschluss der «38. Werk- und Förderausstellung» der Kunst- und Kulturstiftung am Samstag, 4. Januar 2020, 17 Uhr, im Haus für Kunst Uri in Altdorf vergeben. Regierungsrat Beat Jörg hält die Laudatio. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.