Vereinssport
Schwingklub Altdorf soll 2022 das «Kantonale» austragen

Der Schwingklub Altdorf wollte im Coronajahr 2020 Jubiläum feiern. Dies soll nun kommenden Herbst nachgeholt werden. Das «Kantonale» wird um ein Jahr verschoben.

Drucken
Teilen

(PD) Der Schwingklub Altdorf ist im vergangenen Jahr 100-jährig geworden. Doch – wie so vieles andere auch – fielen die Jubiläumsfeierlichkeiten der Coronapandemie zum Opfer. So musste denn auch die Generalversammlung des Schwingklubs Altdorf im Januar abgesagt werden. Die Mitglieder wurden auf dem schriftlichen Weg über das Vereinsjahr informiert. Die Abstimmung und Wahlen fanden ebenfalls schriftlich statt.

Der Präsident Mario Herger schaute in seinem Jahresbericht auf ein sehr spezielles Jahr zurück. An der Delegiertenversammlung des UKSV wurde dem Schwingklub Altdorf die Durchführung des 100. Urner Kantonalschwingfest in Altdorf zugesprochen. Das Schwingfest, das in diesem Jahr hätte stattfinden sollen, findet neu im 2022 statt. Und die Jubiläumsfeier «100 Jahre Schwingklub Altdorf» soll im November nachgeholt werden.

Solche Bilder wie vom «Urner Kantonalen» von 2017 könnte es in Altdorf 2022 wieder geben.

Solche Bilder wie vom «Urner Kantonalen» von 2017 könnte es in Altdorf 2022 wieder geben.

Bild: Pius Amrein (LZ) / Luzerner Zeitung

Beim Eidgenössischen Schwingerschnuppertag fanden sechs neugierige Buben und Mädchen den Weg in die Schwinghalle. Einer von ihnen kommt seitdem regelmässig ins Training. Der technische Leiter bei den Jungschwingern, Elias Arnold, und der technische Leiter bei den Aktiven, André Fedier, konnten von einem motivierten Saisonstart berichten. Alle besuchten fleissig die angebotenen Trainings. Leider wurden dann im März alle Trainings verboten und die Schwingfeste wurden laufend für die ganze Saison abgesagt.

14 Buebenschwinger wieder im Sägemehl

Jonas Eberli, Mike Walker und Lars Herger werden in die Reihen der Aktivschwinger aufgenommen. Somit zählt der Schwingklub Altdorf im Jahr 2021 total 9 Aktivschwinger. 14 Buebenschwinger konnten das Schwingtraining wieder aufnehmen.

Die Berichterstatterin Jeannette Herger wurde für zwei weitere Jahre in ihrem Amt bestätigt. Der Kampfrichter und die Delegierten für die DV ISV und für DV UKSV wurden einstimmig gewählt. Die Jahresrechnung und die Jahresberichte des Präsidenten und der technischen Leiter wurden einstimmig genehmigt.