VERKEHR: Tellbus bereitet der Auto AG Uri Freude

Auto AG Uri hat 2009 wie im Vorjahr fast 2 Millionen Fahrgäste befördert. Trotzdem: Die Pensionskasse bleibt ein Sorgenkind.

Merken
Drucken
Teilen
Der Tellbus. (Bild pd)

Der Tellbus. (Bild pd)

Den Firmensitz wechselte die Auto AG Uri im vergangenen Jahr nach Schattdorf. Die neue Betriebsstätte kostete rund 7,5 Millionen Franken. Hansjörg Felber, Präsident des Verwaltungsrats, schreibt im Jahresbericht: «Es steht fest, dass der Kostenvoranschlag eingehalten worden ist.»

Die Fahrgastfrequenzen haben sich gegenüber 2008 wenig verändert. Die Gesamtzahl ist mit 1,971 Millionen Passagieren nur unwesentlich kleiner als 2008 (1,973 Millionen). «Eine Erfolgsgeschichte ist der Tellbus nach Luzern», schreibt Felber. Die Zahl der Benutzer dieses Angebots ist 2009 gestiegen. 40 599 Fahrgäste reisten im vergangenen Jahr mit dem Tellbus (Vorjahr: 37 658).

«Ein Sorgenkind ist weiterhin die Pensionskasse», hält Felber fest. Diese weist per Ende 2009 einen Deckungsgrad von knapp 79 Prozent auf, was einem Fehlbetrag von etwas mehr als 2 Millionen Franken entspricht.

Markus Zwyssig

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Urner Zeitung.