VERKEHRSAUSBILDUNG: Suche nach einem neuen Standort geht weiter

Der Rundkurs des Verkehrsaus­bildungszentrums muss dem Hochwasserschutz weichen. Nun hat sich auch die Hoffnung für einen Ersatzstandort in Erstfeld zerschlagen.

Drucken
Teilen
Weiterausbildungsmoderator Bruno Meier überwacht eine Bremssübung im Verkehrsaus-bildungszentrum in Altdorf. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Weiterausbildungsmoderator Bruno Meier überwacht eine Bremssübung im Verkehrsaus-bildungszentrum in Altdorf. (Bild Urs Hanhart/Neue UZ)

Weil das Verkehrsausbildungszentrum (VAZ) im Schächenwald dem Hochwasserschutz weichen muss, wird ein neuer Standort gesucht. Doch die Suche gestaltet sich schwierig.

Nun hat sich auch die Hoffnung auf einen Ersatz in der Nähe der Autobahnausfahrt in Erstfeld zerschlagen. Die ins Auge gefasste Wiese südlich der Rega-Helibasis kann aus luftfahrttechnischen Gründen nicht als VAZ-Rundkurs genützt werden. Abklärungen bei der Rega als Landeigentümerin haben ergeben, dass die Einsatzverfügbarkeit der Helibasis durch das VAZ eingeschränkt würde.

Zusammen mit der kantonalen Wirtschaftsförderung suchen die VAZ-Verantwortlichen aber weiter nach einem geeigneten Platz. In der Evaluation sind noch drei bis fünf weitere Landflächen. Bis spätestens Herbst 2010 muss am neuen Standort gebaut werden können.

Daniel Regli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Urner Zeitung.