VERKEHRSUNFÄLLE: Zwei Verletzte und viel Sachschaden bei Unfällen in Uri

Bei drei Unfällen auf Urner Strassen am Dienstag und am frühen Mittwoch sind ein Velofahrer sowie ein Töfffahrer verletzt worden. Zudem entstand insgesamt gegen 80'000 Franken Sachschaden.

Drucken
Teilen
Ein Motorradfahrer verunfallte im Kanton Uri. (Bild: Urner Polizei)

Ein Motorradfahrer verunfallte im Kanton Uri. (Bild: Urner Polizei)

In Erstfeld prallte auf der Gotthardstrasse bei einer Unterführung gegen 16.45 Uhr ein 61-jähriger Velofahrer in einen stillstehenden Autotransporter. Der Zweiradfahrer begab sich laut Urner Kantonspolizei danach zur Kontrolle in ärztliche Behandlung.

In der vergangenen Woche zog die Polizei ausserdem einen massiv überladenen LKW aus dem Verkehr. Bei einer Kontrolle im Schwerverkehrszentrum Uri wies das Fahrzeug ein Gesamtgewicht von 24'040 Kilo auf. Erlaubt seien aber nur 18'000 kg. Zudem zeigten die Überprüfungen der Achslastkontrolle und der Reifentragkraft Überschreitungen von je 61 Prozent und 51 Prozent. Der Fahrer muss sich nun vor Gericht verantworten.

In Göschenen geriet kurz nach 22 Uhr ein Brite mit seinem Auto auf der Fahrt nach Andermatt auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er mit einem Töfffahrer zusammen. Dieser wurde vom Rettungsdienst ins Kantonsspital nach Altdorf gebracht. Der Sachschaden beträgt rund 20'000 Franken.

Ebenfalls in Göschenen verunfallte am Mittwoch gegen 1 Uhr ein Lieferwagen aus Italien. Dieser war auf der Autobahn A2 nach Süden unterwegs und kollidierte im Bereich der "Schöni Gallerie" aus unbekannten Gründen mit einem Warnleitanhänger. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt rund 60'000 Franken.

(sda)