Verletzte auf Klausenpass- und Gotthardpassstrasse

Am Samstag kam es auf der Klausenpass- und Gotthardpassstrasse zu Unfällen zwischen Motorrädern und Autos. Drei Personen wurden verletzt. Auch die Rega stand im Einsatz.

Drucken
Teilen

Am Samstagnachmittag fuhr ein Zuger Töfffahrer mit Sozia auf der Klausenpassstrasse von Bürglen herkommend Richtung Passhöhe. Bei einem Überholmanöver verletzte sich die mitgefahrene Frau.
Im Bereich unteren Balm bog vor den Motorradfahrenden ein Auto auf den rechtseitigen Ausstellplatz. Der Töfffahrer umfuhr den einbiegenden Personenwagen, kam dabei zu stark nach links und übersah den talwärts fahrenden Urner Personenwagen. Wie die Polizei weiter mitteilt, kam es in der Folge zu einer seitlichen Kollision. Dabei wurde die Frau verletzt. Sie musste mit der Rega in ein Spital geflogen werden. Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf ca. 10‘000 Franken.

Auch Kollision auf Gotthardpassstrasse

Am Samstagvormittag fuhr die Gotthard-Postkutsche, ein Personenwagen mit Baselländischen Kontrollschildern sowie ein deutscher Töfffahrer in dieser Reihenfolge auf der Gotthardpassstrasse von Hospental herkommend Richtung Gotthardpass. Wie die Polizei weiter schreibt, kam der Motorradlenker in der Rechtskurve beim Gamssteg aufgrund eines Bremsmanövers auf die linke Fahrspur. In der Folge kollidierte er mit einem entgegenkommenden Tessiner Auto und anschliessend gegen den Baselländischen Wagen. Beim Verkehrsunfall wurde der Motorradlenker sowie die Beifahrerin des Tessiner Personenwagens verletzt. Der gesamte Sachschaden beträgt 15‘000 Franken.

kst