Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

VERSAMMLUNG: Vier Pionierinnen des Ruderns geehrt

Der Vorstand des Ruderclubs Flüelen überreicht vier Pionierinnen des Frauenruderns die Ehrenmitgliedschaft. Renato Mauri tritt als Präsident zurück.
Die vier neuen Ehrenmitglieder zusammen mit dem abtretenden Präsidenten; von links: Tiny van den Berg, Lydia Arnold, Renato Mauri, Hanny Rietmann und Ruth Bissig. (Bild: PD (Flüelen, 23. Februar 2018))

Die vier neuen Ehrenmitglieder zusammen mit dem abtretenden Präsidenten; von links: Tiny van den Berg, Lydia Arnold, Renato Mauri, Hanny Rietmann und Ruth Bissig. (Bild: PD (Flüelen, 23. Februar 2018))

Wenn man den Ruderclub heute kennt, ist es kaum zu glauben, dass erst vor rund 20 Jahren die ersten Frauen aktiv mit Rudern begonnen haben. Nachdem einige Frauen bereits vorher rege am Klubleben teilgenommen haben, wollten fünf engagierte Frauen – auf Initiative von Tiny van den Berg und Hanny Rietmann – selber auch an die Ruder. Sie liessen sich in die Welt des Ruderns einführen, machten Kurse und trafen sich einmal wöchentlich für Ruderausflüge auf dem Urnersee.

Man kann getrost sagen, dass dies ein erfolgreiches Projekt war, denn inzwischen sind die Frauen bei den Aktiven in der Mehrheit. Für die Förderung des Frauenruderns und den grossen Einsatz bei vielen, nicht immer so spektakulären aber wichtigen, Aktivitäten im Klubleben erhielten neben den bereits erwähnten auch Lydia Arnold und Ruth Bissig an der Generalversammlung vom 23. Februar die verdiente Ehrenmitgliedschaft. Sie können stolz auf ihren Einsatz sein.

Ruth Kappeler neu im Vorstand

Nach einem anstrengenden Jahr mit dem 50-Jahr Jubiläum und dem Anbau des Trainingsraums tritt Renato Mauri aus dem Vorstand zurück. Die Generalversammlung verabschiedet ihn mit grossem Dank und wählt Ruth Kappeler neu in den Vorstand. Ebenfalls verabschiedet wurde die Jahresrechnung, die trotz den erwähnten Aktivitäten mit einem kleinen Gewinn abschloss. Mit ein Grund dafür sind die vielen Stunden, welche die Klubmitglieder in den Anbau investiert haben und so Kosten eingespart werden konnten.

Wegen grosser Nachfrage konnten im vergangenen Jahr zwei Ruderkurse für Neueinsteiger durchgeführt werden und für interessierte Aktive wurde ein Technikkurs in Sarnen angeboten. Weitere Themen an der GV waren die Erneuerung des Bootsstegs und die in die Jahre gekommene Heizung, welche mehr die Gemüter als die Räume erhitzte. Mit rund 40 Teilnehmern waren mehr als die Hälfte der Klubmitglieder an der GV anwesend, was als Zeichen eines gesunden Vereines mit aktiven Mitgliedern gedeutet werden kann. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.