Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Veteranen beweisen Treffsicherheit

In Silenen und Altdorf fand kürzlich das Veteranenschiessen und das Pistolenschiessen der Veteranen statt. Ein Neuveteran darf einen Doppelsieg verbuchen.
Georg Epp
Dies sind die sechs besten Pistolenschützen: (von links) Josef Kieliger, Ruth Odermatt, Erich Wipfli, Ferdi Zgraggen, Albin Gisler und Peter Planzer. (Bild: Georg Epp (Altdorf, 23. August 2018))

Dies sind die sechs besten Pistolenschützen: (von links) Josef Kieliger, Ruth Odermatt, Erich Wipfli, Ferdi Zgraggen, Albin Gisler und Peter Planzer. (Bild: Georg Epp (Altdorf, 23. August 2018))

Am Absenden der 300-Meter-Schützen im Schützenstand Selder in Silenen begrüsste Verbandspräsident Robert Suligoi 104 Schützen zum Veteranenschiessen. Mit dabei waren auch der Gemeinderat Yves Lussmann, der Schützenmeister des Schweizerischen Veteranenverbandes, Martin Landis, Walter Kempf vom Kantonalvorstand sowie sieben Ehrenveteranen. Der 93-jährige Altdorfer Adolf Inglin wurde als ältester Schütze speziell geehrt.

Bei den 300-Meter-Schützen gelang dem Seelisberger Josef Zwyssig ein Topergebnis. Seine vier Schüsse auf die Hunderterscheibe landeten alle sehr nahe am Zentrum, mit 97, 96, 96 und 92 Punkten, also total 381 Zählern, distanzierte er seine engsten Konkurrenten Toni Mattli, MSV Urnerboden, bereits um 10 und Anton Trachsel, SG Bürglen, um 11 Punkte. 27 Schützen erreichten 350 und mehr Punkte. Das beste Ergebnis bei den Frauen gelang Beatrice Furger, SG Altdorf, mit 349 Punkten. Elf Schützen starteten in der Kategorie A mit Standard- oder Freigewehr, 13 in der Kategorie D mit Sturmgewehr 57/03 und 80 Veteranen in der Kategorie E mit Sturmgewehr 57/02, Sturmgewehr 90 oder Karabiner. In der Einzelkonkurrenz wurden zehn Schüsse Einzelfeuer auf die Scheibe A-10 gefordert.

Fünf Schützen erreichten je 95 Punkte, namentlich Augustin Gisler, SG Spiringen, in der Kategorie A, Georg Zgraggen, SV Schattdorf, und Bernhard Gisler, SG Seedorf, in der Kategorie D, sowie Albin Fedier, SG Amsteg/Erstfeld, und Alois Gisler, SG Spiringen, in der Kategorie E. 86 Prozent aller Schützen erreichten hier die Kranzquote.

Neuveteran erzielt Doppelsieg

Die Urner Pistolenveteranen absolvierten am vergangenen Donnerstag ihr Jahresschiessen im Pistolenstand in Altdorf. Über den Besuch der Schützenveteranen freute sich Stefan Gamma, der Präsident der Pistolenschützen Altdorf-Erstfeld. Ausser Konkurrenz bewies er auf allen drei Disziplinen seine Treffsicherheit. Der Neuveteran Peter Planzer erzielte einen Doppelsieg. In der Einzelkonkurrenz distanzierte er sich mit 95 Punkten klar von seinen Konkurrenten. Etwas überraschend setzte sich der Seedorfer Erich Wipfli mit 88 Punkten auf Rang 2. Der 3. Podestplatz erreichte mit 86 Punkten der älteste Akteur mit Jahrgang 1936, Ferdi Zgraggen.

Peter Planzer war auch im Veteranenstich auf die Hunderterscheibe mit guten 452 Punkten bester Schütze, hier distanzierte er Vorjahressieger Ferdi Zgraggen um 9 und Josef Kieliger bereits um 33 Zähler. Sehr spannend verlief die Einzelkonkurrenz auf die Kurzdistanz 25 Meter. Dank höherem Alter holte sich die 70-jährige Ruth Odermatt einen weiteren Sieg vor dem 66-jährigen Albin Gisler, beide erreichten je 96 Punkte. Auch um Rang 3 musste das Alter entscheiden, der 82-jährige Ferdi Zgraggen übertraf Franz Infanger um neun Jahre, beide erreichten je 95 Punkte.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.