Viehzählung wird in Selbstdeklaration durchgeführt

Die Korporation Uri setzt bei der Zählung der Sömmerungstiere auf Selbstdeklaration. Auftreibende, die kein Formular erhalten haben, sind verpflichtet, die Angaben der Korporationskanzlei zu melden.

Drucken
Teilen
Alpfahrt auf den Urnerboden kurz vor dem Klausenpass.

Alpfahrt auf den Urnerboden kurz vor dem Klausenpass.

Bild: Angel Sanchez (Archiv UZ)
(pd)

Die Sommerviehzählung 2020 für die Verrechnung der Viehauflage findet durch Selbstdeklaration statt. Die Formulare sind verschickt worden. Als Stichtag für die Altersangabe gilt der 25. Juli. Die Zählformulare müssen vom Alpbewirtschafter unterschrieben, bis Mittwoch, 5. August, an die Korporation Uri in Altdorf zurückgeschickt werden. Die Tierhalter müssen genaue Angaben der Sömmerungstiere machen, auch über ausserkantonale Tiere. Auftreibende auf Korporationsgebiet, die kein Zählformular erhalten haben, sind verpflichtet, die Angaben der Sömmerungstiere an die Korporationskanzlei Uri zu melden.