VIER-QUELLEN-WEG: Initiant Dubacher will Hängebrücke

Der Vier-Quellen-Weg soll eine weitere Attraktion erhalten. Der Initiant Paul Dubacher plant beim Tomasee im Oberalpgebiet eine Hängebrücke. Sie soll unmittelbar neben der Rheinquelle gebaut werden.

Drucken
Teilen
Paul Dubacher auf dem Gotthardpass. (Bild Angel Sanchez/Neue UZ)

Paul Dubacher auf dem Gotthardpass. (Bild Angel Sanchez/Neue UZ)

Mit der Brücke möchte Dubacher die Sicherheit der Wanderer verbessern: «Dort liegt im Frühsommer lange Schnee, und die Gefahr, dass Schneebrücken einbrechen oder dass Wanderer auf nassen und steilen Felsplatten ausrutschen, ist sehr gross.»

Die Realisierung des Vier-Quellen-Wegs kostet rund 3 Millionen Franken. Auf dem zusammenhängenden Rundweg von 85 Kilometern Länge sollen Wanderer ab 2011 zu den Quellen des Rheins, der Reuss, des Ticino und der Rhone gelangen können.

Arbeiten sind angelaufen
Seit kurzem wird auf verschiedenen Abschnitten gearbeitet, nachdem Dubacher vorgängig wegen der nötigen Baubewilligungen bei verschiedensten Behörden vorstellig geworden ist. Neben Freiwilligen kommen auch Zivilschutzeinheiten, Forstgruppen und private Unternehmen zum Einsatz.

Bruno Arnold

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der «Neuen Urner Zeitung».