Vier Unfälle auf Urner Strassen

Auf den Urner Strassen war am Wochenende einiges los. In Altdorf ereigneten sich gleich drei Autounfälle und in Spirigen stürzte ein Töfffahrer beim Überholen. Verletzte wurde bei den vier Unfällen niemand.

Drucken
Teilen

In Altdorfereignete sich am Sonntagnachmittag eine Auffahrkollision mit drei Autos. Wie die Urner Kantonspolizei meldet, fuhren ein Zürcher und zwei Aargauer Personenwagen in dieser Reihenfolge von der Autobahnausfahrt A2 Fahrtrichtung Nord Richtung Kreisel in Flüelen. Kurz vor der sogenannten «Wanne» musste der Zürcher Lenker sein Auto abbremsen. Die beiden Aargauer erkannten die Situation zu spät und kollidierten jeweils gegen das Heck des voranfahrenden Autos. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 25'000 Franken.

Ebenfalls in Altdorfkam es Samstagabend zu einem Unfall zwischen einem Auto und einem Linienbus. Ein Tessiner Personenwagen fuhr von der Autobahn A2 herkommend zum Kreisel in Flüelen. Zur gleichen Zeit fuhr ein Linienbus von Flüelen herkommend durch den Kreisel und wollte nach Altdorf abbiegen. Aus unbekannten Gründen fuhr die Autofahrerin plötzlich los, und es kam zu einer seitlich-frontalen Kollision. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von rund 10'000 Franken.

Am Samstagnachmittag stürzte ein Spirigenein Töffahrer bei einem Überholmanöver. Ein Auto mit Aargauer Kontrollschildern und ein Motorrad mit St. Galler-Nummer fuhren auf der Klausenpassstrasse von Glarus kommend in Richtung Passhöhe. Im Gebiet «Steinplanggen» wollte der Motorradlenker das Auto überholen. In der Folge kam es beim Überholmanöver zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge und der Motorradfahrer stürzte. Verletzt wurde niemand. Die Atemalkoholprobe beim Motorradlenker ergab einen Wert von 0.23 Promille. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 20'000 Franken.

Bereits am Freitagmorgen kam es in Altdorfzu einer Auffahrkollision zweier Urner Autos. Einer der am Unfall beteiligten Wagen fuhr auf der Seedorferstrasse in Richtung Seedorf. Bei einem Fussgängerstreifen hielt der Lenker an, um eine Fussgängerin passieren zu lassen. Der hinter ihm fahrende Urner Autofahrer erkannte die Situation zu spät und es kam zur Kollision. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt zirka 15'000 Franken.

pd/bep