Vier Unfälle auf Urner Strassen

Vier Unfälle mit sieben beteiligten Fahrzeugen hielten übers Wochenende die Urner Kantonspolizei auf Trab. Es blieb grösstenteils bei Sachschaden.

Drucken
Teilen

I: Unfall in Altdorf

Am Sonntagnachmittag fuhr ein Urner Autolenker auf der Gurtenmundstrasse in Altdorf. Bei der Kreuzung Attinghauser-/Gurtenmundstrasse/Weltigasse wollte die Fahrzeuglenkerin geradeaus in die Weltigasse fahren. Dabei übersah sie den Urner Personenwagen. In der Folge kollidierte sie frontal gegen die linke Fahrzeugseite. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt 12'000 Franken.

II: Unfall bei Autobahnausfahrt Flüelen

Am Samstagabend fuhren ein Personenwagen mit deutschen Kontrollschildern und ein Zürcher Personenwagen auf der Autobahnausfahrt A2 in Altdorf in Richtung Kreisel Flüelen. Wegen dem Verkehr musste der Lenker aus Deutschland sein Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen. Der Zürcher erkannte die Situation zu spät und prallte in den vorderen Wagen. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in der Höhe von 20'000 Franken.

III: Unfall bei Autobahnraststätte

Am Freitagabend fuhr ein Urner Personenwagen auf der Autobahn A2 in südliche Richtung. Im Bereich der Ausfahrt der Gotthard-Raststätte fuhr der Lenker auf einen Personenwagen auf, der aus unbekannten Gründen auf der Normalspur stillstand. Er konnte sein Fahrzeug anhalten, jedoch wegen des Verkehrs nicht auf die Überholspur ausweichen. Diese Situation erkannte der Lenker zu spät und kollidierte gegen das Urner Fahrzeug. Der stehende Personenwagen setzte anschliessend seine Fahrt in unbekannte Richtung fort. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf 10'000 Franken.

IV: Traktor fährt gegen Zaun

Am Freitagnachmittag fuhr ein Traktor mit Anhänger auf der Seedorferstrasse von Altdorf in Richtung Seedorf. Ungefähr 200 Meter vor der Seedorferbrücke touchierte er mit dem rechten Vorderrad den Randstein. Dabei verlor der Lenker die Kontrolle über das Fahrzeug und durchbrach einen Zaun. Nach acht Metern kam der Traktor auf dem Feld zum Stillstand. Verletzt wurde niemand. Es entstand 20'000 Franken Sachschaden.

pd/rem