Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vier Urner erhalten Pestalozzi-Preis

Am 26. Oktober hat die Pestalozzi Gruppe mit ihrer Tochterfirme Gabs AG den «Stiftepriis» verliehen. Unter den Preisträgern befinden sich die Urner Mario Herger, Michael Wipfli, Jerome Arnold und Cyrill Furrer.
Florian Arnold
Die 100 Lehrabsolventinnen und Lehrabsolventen wurden am 26. Oktober 2018 in der Umwelt Arena für ihre erfolgreich abgeschlossene Ausbildung ausgezeichnet. (Bild: PD)

Die 100 Lehrabsolventinnen und Lehrabsolventen wurden am 26. Oktober 2018 in der Umwelt Arena für ihre erfolgreich abgeschlossene Ausbildung ausgezeichnet. (Bild: PD)

Die Preisverleihung fand in der «Umweltarena» in Spreitenbach statt. Mit dem «Stiftepriis» werden die besten Lehrabsolventinnen und Lehrabsolventen der Deutschschweiz in den Bereichen Haustechnik, Metallbau und Metallverarbeitung sowie Gebäudehülle ausgezeichnet.

Und das sind die Urner Gewinner:

Mario Herger hat seine Ausbildung zum Polybauer EFZ mit einer Note von 5.3 bei der Toni Gisler AG abgeschlossen. (Bild: PD)

Mario Herger hat seine Ausbildung zum Polybauer EFZ mit einer Note von 5.3 bei der Toni Gisler AG abgeschlossen. (Bild: PD)

Michael Wipfli hat seine Ausbildung zum Produktionsmechaniker EFZ mit einer Note von 5.1 bei der Kraftwerk Göschenen AG abgeschlossen. (Bild: PD)

Michael Wipfli hat seine Ausbildung zum Produktionsmechaniker EFZ mit einer Note von 5.1 bei der Kraftwerk Göschenen AG abgeschlossen. (Bild: PD)

Jerome Arnold hat seine Ausbildung zum Sanitärinstallateur EFZ mit einer Note von 5.1 bei der Marty AG abgeschlossen. (Bild: PD)

Jerome Arnold hat seine Ausbildung zum Sanitärinstallateur EFZ mit einer Note von 5.1 bei der Marty AG abgeschlossen. (Bild: PD)

Cyrill Furrer hat seine Ausbildung zum Polymechaniker EFZ mit einer Note von 5.7 bei der Dätwyler Cabling Solutions AG abgeschlossen. (Bild: PD)

Cyrill Furrer hat seine Ausbildung zum Polymechaniker EFZ mit einer Note von 5.7 bei der Dätwyler Cabling Solutions AG abgeschlossen. (Bild: PD)

Mit dem «Stiftepriis» möchte die Pestalozzi Gruppe den Nachwuchs fördern und die Berufsbildung der Zukunft stärken. Der Preis wurde nun bereits zum 36. Mal in der Deutschschweiz verliehen. Damals wie heute erfreut sich der Preis grosser Beliebtheit und so überraschte es auch nicht, dass sich auch dieses Jahr wieder unzählige Lehrabsolventinnen und Lehrabsolventen, die ihre Ausbildung mit einem Notendurchschnitt von über 5.1 abgeschlossen hatten, für die Auszeichnung bewarben.

Matthias Pestalozzi und Linda Fäh beglückwünschten die stolzen Gewinnerinnen und Gewinner und überreichten ihnen die Auszeichnung sowie ein Geschenk. «Mit der Auszeichnung möchten wir die ausserordentliche Leistung der Gewinnerinnen und Gewinner würdigen», so Matthias Pestalozzi.

Gewinner erhalten Einblick

Vor der Preisverleihung erhielten die Lehrabgängerinnen und Lehrabgänger einem Rundgang in der Firma Pestalozzi. Je nach Interessensgebiet im Bereich Stahltechnik, Haustechnik oder Gebäudehülle. Auf die offizielle Preisverleihung folgte schliesslich noch der Auftritt von dem 18-jährigen Nachwuchs-Comedian «Gabirano Guinand».

Für die Pestalozzi Gruppe ist die Nachwuchsförderung fester Bestandteil der Firmenphilosophie: «Als Familienunternehmen denken wir in Generationen - es ist uns daher ein persönliches Anliegen, dass wir auch in Zukunft qualifizierte und motivierte Mitarbeitende an unserer Seite haben». Um genügend Fachkräfte zu rekrutieren, müssten jedoch auch die Berufslehre und die Branche attraktiv bleiben.

Auch in der Westschweiz verliehen

Und das geschehe nur, wenn auch die leistungsstärksten Jugendlichen die Berufslehre als erfolgsversprechende Investition in ihre Zukunft betrachten. «Die Auszeichnung ist also nicht nur Ernte disziplinierter Arbeit für die Gewinnerinnen und Gewinner, sondern auch eine Würdigung der Berufsbildung und des Bildungssystems Schweiz», heisst es in der entsprechenden Medienmitteilung. Im November wird der «Stiftepriis» als «Prix Apprentissage» auch in der Westschweiz verliehen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.