Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kellertheater Vogelsang in Altdorf heizt kalten Tagen ein

Mit Kinder-Events, Disco und natürlich viel Musik führt das Kellertheater im Vogelsang seine Gäste durch den Winter. Auch die Restkulturgruppe sorgt wieder für eine Neuigkeit mit Spiel, Tanz und Preisen.
Der Tessiner Musiker Andrea Bignasca sorgt für einen rockigen Auftakt in die Wintersaison. (Bild: PD)

Der Tessiner Musiker Andrea Bignasca sorgt für einen rockigen Auftakt in die Wintersaison. (Bild: PD)

Am Samstag, 1. Dezember, macht Andrea Bignasca den Auftakt in eine wohlig wärmende Wintersaison im Kellertheater im Vogelsang. Der Folk-Rocker aus dem Tessin kommt mit seinem neuen Album «Murder» nach Altdorf. Mit seinem kraftvollen Blues-Rock, bei dem er sich von seinen Idolen Bruce Springsteen und Tom Waits inspirieren lässt, wird er das Publikum begeistern.

Bignasca, der in Lugano geboren wurde, wuchs zweisprachig auf und begann schon mit sieben Jahren zu musizieren. Heute ist er dank seines Folk-Rock-Solodebütalbums «Gone» längst kein Unbekannter mehr. Mit seinem neusten Werk im Gepäck findet er nun seinen Weg auf die «Vogelsang»-Bühne.

Zehn Bands liefern 15-Minuten-Häppchen

In der darauffolgenden Woche gilt es dann, ausgiebig Energie zu tanken. Das Programm vom 8. Dezember verspricht nämlich ein musikalischer Kraftakt zu werden: Zehn Bands spielen abwechslungsreiche Livemusik, serviert in 15-Minuten-Häppchen. Die Idee klingt waghalsig. Doch sie bietet die einmalige Möglichkeit, zehn Bands – «Dave Bennett», «Daens», «Colster», «Kevin Guerreiro», «ThePeanuts», «Into Orleans», «Lower Pink», «David Hope», «Manuel Etter» und «Trapped Bull» – an einem einzigen Abend zu erleben und dabei neue Talente zu entdecken.

Wer am «10-Bands-Abend» schon andere Pläne hat, erhält bis Februar noch weitere Gelegenheiten, Live-Musik in den Altdofer Kellergewölben zu hören. So spielen etwa «Bubka und Colster» schnelle und laute Fahrstuhlmusik sowie ein wohlklingendes Gemisch aus Funk, Pop und Indie, das Dave-Gisler-Trio zeitgenössischen Jazz oder Tim Freitag, der mit seiner ehrlichen und spielfreudigen Musik für gute Laune sorgt.

Noch mehr Grund zum Feiern beschert den Kellertheater-Gängern diesen Winter die Restkultgruppe. Die neu formierte Truppe kümmert sich im Betriebsverein der Urner Kulturinstitution um Anlässe und Erlebnisse, die nicht klar in eine Schublade passen. Bereits haben sie Flohmärkte und «Repair-Cafés» veranstaltet. Diesen Winter kümmert sich die Restkulturgruppe um die traditionsreiche Weihnachtsdisco am 22. Dezember und schaffen mit der «Bingo Night Vol. 1» vom 8. Februar vielleicht sogar eine neue Tradition. Die Gäste erwartet nicht nur ein vielseitiger Spielabend, sondern auch eine Gelegenheit, Preise abzustauben und zu tanzen.

Puppentheater für die kleinen Kulturfans

Doch nicht nur mit Bingo und Musik für die Grossen rüstet sich das Kellertheater im Vogelsang für die kalte Jahreszeit. Das abwechslungsreiche Winter-Programm hält auch einiges für die kleinsten Kulturfans bereit – etwa am 15. Dezember mit dem Puppentheater «Fritz, Franz und Ferdinand».

Es handelt von drei Prinzen, die wegen ihres gockelhaften Getues in «Güggel» verzaubert worden sind. Nur der Kuss einer echten Prinzessin kann sie retten. Und so machen sich die drei auf zu einer abenteuerlichen Reise in die Märchenwelt. Weiter im Kinderprogramm geht es am 23. Februar mit Bruno Hasenkind, der Kinder ab vier Jahren mit seinem Theaterstück und vielen Überraschungen unterhält. (pd/RIN)

Mehr Infos zum Programm sowie Links zum Ticketvorverkauf gibt es unter www.kiv.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.