VOLKSSCHULE 2016: Zweijahreskindergarten attraktiv für Familien

In mehreren Urner Gemeinden gibt es bereits den Zweijahreskindergarten. Nun soll er überall angeboten werden, wovon ein Jahr obligatorisch.

Drucken
Teilen

Der Regierungsrat hat am 9. Februar den Bericht Volksschule 2016 für eine breit angelegte Vernehmlassung freigegeben. Der Bericht umschreibt neun Handlungsfelder für die Entwicklung der Volksschule im Kanton Uri. Ein Handlungsfeld betrifft die Zukunft des Kindergartens. In Uri soll der Besuch von einem Jahr Kindergarten obligatorisch werden und in allen Gemeinden soll es möglich sein, ein zweites freiwilliges Jahr besuchen zu können.

Mit Ausnahme der Kantone Aargau, Graubünden, Solothurn und Uri ist der Besuch von mindestens einem Jahr Kindergarten in der ganzen Schweiz obligatorisch. 86 Prozent der Kinder in der Schweiz besuchen den Kindergarten während zweier Jahre.

Dort, wo in Uri der Zweijahreskindergarten bereits heute angeboten wird, wird dieser von 57 Prozent der Kinder besucht.

red/Neue UZ

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Urner Zeitung.