Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

VOLKSSCHULE: Medien- und Informatikunterricht für Urner Primarschüler

Die Urner Primarschüler werden künftig in einem eigenen Fach zu den Themen Medien und Informatik unterrichtet, und zwar in der fünften und sechsten Klasse je eine Stunde pro Woche. Die Zahl der Wochenlektionen wird deswegen von 29 auf 30 erhöht.
In Zug soll die Informatik zentralisiert werden. (Symbolbild: Stefan Kaiser)

In Zug soll die Informatik zentralisiert werden. (Symbolbild: Stefan Kaiser)

In den meisten Kantonen werden Medien und Informatik ab der fünften Klasse als eigenes Fach unterrichtet. Weil die Schüler in Uri weniger Wochenlektionen besuchten als die Kinder in den umliegenden Kantonen, sei der Erziehungsrat zur Überzeugung gelangt, dass es auch in Uri ab der fünften Klasse ein Zeitgefäss für die Umsetzung des Modullehrplans Medien und Informatik brauche, teilte die Bildungs- und Kulturdirektion am Donnerstag mit.

Die Neuerung wird auf das Schuljahr 2019/20 umgesetzt. In einer Vernehmlassung seien die Pläne für das neue Fach auf breite Zustimmung gestossen, schrieb die Bildungs- und Kulturdirektion.

Noch offen ist, wie die Lehrer für das neue Fach nachqualifiziert werden. Ein Weiterbildungskonzept soll in den nächsten Monaten erstellt werden. Die Kosten für das neue Fach dürften sich gemäss der Vernehmlassungsbotschaft total auf rund 200'000 Franken pro Jahr belaufen.

sda/dvm

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.