Erstfelder Volleyballerinnen blicken auf siegreiches Jahr zurück

Nach acht Jahren gibt Jenny Walker ihr Amt als Präsidentin des VBC Juventus Erstfeld ab. Auf sie folgt Angela Müller. Anstelle des budgetierten Verlusts erzielt der Volleyballclub einen kleinen Gewinn.

Drucken
Teilen
Von links: Daniela Püntener übergibt nach zwei Jahren ihr Amt als Kassierin an Julia Indergand. Angela Müller übernimmt das Präsidium von Jenny Walker. (Bild: PD)

Von links: Daniela Püntener übergibt nach zwei Jahren ihr Amt als Kassierin an Julia Indergand. Angela Müller übernimmt das Präsidium von Jenny Walker. (Bild: PD)

(pd/RIN) Die Präsidentin Jenny Walker durfte kürzlich 55 Mitglieder zur 45. Generalversammlung des Volleyballclubs (VBC) Juventus Erstfeld begrüssen. Mit vier Eintritten und sechs Austritten zählt der Verein neu 97 Aktiv- und 37 Passivmitglieder. Julia Lustenberger liess im Jahresbericht der Geschäftsleitung nochmals die Geschehnisse des vergangenen Vereinsjahres Revue passieren. An drei Sitzungen hat der Vorstand die laufenden Geschäfte behandelt.

Die Juniorinnen 3 schnupperten erstmals Turnierluft bei der U17 Meisterschaft. Mit grosser Motivation kämpften sie an fünf Spielsonntagen teils erfolgreich um Punkte und holten sich den einen oder anderen Sieg.

Kampfgeist bewiesen bei erster U23-Saison

Die Juniorinnen 2 bestritten ihre erste Saison bei Juniorinnen U23. Das Team hat sich gut vorbereitet, obwohl ein härterer Wind wehte als in der Turniermeisterschaft. Dank ihres Kampfgeists holten sich die Mädchen einige Siege. Die Juniorinnen 1 peilten bei den Juniorinnen U23 einen oberen Tabellenplatz an. Aufgrund von Spielermangel erwies sich dieses Vorhaben jedoch etwas schwierig. Dennoch belegte man schliesslich den 4. Tabellenrang.

Das Damen-1-Team startete unter der neuen Leitung von Pascal Heiniger mit viel Druck in die Saison. In der Vorrunde hatten die Gegnerinnen nicht viel zu melden. In der Rückrunde lief nicht mehr alles nach Wunsch und man musste sich mit dem 2. Tabellenrang begnügen. Das Damen-2-Team startete voller Elan in die neue Meisterschaft. Die Gegnerinnen waren in dieser Saison jedoch sehr stark und man musste sich mit dem 6. Platz zufriedengeben. Das UTV-Team hatte ebenfalls viele Hochs und Tiefs. Die Gegner waren in diesem Jahr teilweise stärker. Trotzdem konnte man einige Siege erkämpfen. Schliesslich reichte es aber nur für den 4. Rang.

In der vergangenen Saison wurde dem Damen-3 Team alles abverlangt. Da man in der Plauschmeisterschaft die erste und zweite Liga zusammenlegte, war das Niveau hoch. Man musste sich in einigen Partien teilweise knapp geschlagen geben. Es reichte schliesslich für drei Siege und den 7. Schlussrang.

Die Kassierin Daniela Püntener konnte anstelle des budgetierten Verlusts einen kleinen Gewinn erarbeiten. Sie erläuterte den Anwesenden kurz die diversen Posten und Abweichungen. Das Budget 2020 sieht einen Verlust vor. Man hofft jedoch, dass man bei den Ausgaben noch etwas einsparen kann und der Gewinn von der Festwirtschaft am Energiestadtfest höher ausfallen wird als budgetiert, um an der Versammlung 2020 eine ausgeglichene Rechnung präsentieren zu können.

Sarah Zgraggen und Daria Schuler ergänzen Vorstand

Die Präsidentin Jenny Walker hat nach acht Jahren und die Kassierin Daniela Püntener nach zwei Jahren die Demission eingereicht. Mit Angela Müller und Julia Indergand hat man jedoch zwei kompetente Nachfolgerinnen gefunden. Die Technische Leiterin Julia Lustenberger stellt sich für ein weiteres Amtsjahr zur Verfügung und wurde mit grossem Applaus wiedergewählt. Im erweiterten Vorstand hat Patricia Birchler nach neun Jahren ihren Rücktritt gegeben. Neu nehmen Sarah Zgraggen und Daria Schuler im Vorstand Einsitz. Folgende Personen wurden wiedergewählt: Nicole Aschwanden, Sandra Gamma, Claudia Zgraggen, Stefanie Gerig und Jasmin Birchler. Auch die drei Revisorinnen Andrea Zanolari, Anja Zurfluh und Anita Zgraggen bleiben dem Verein treu und wurden einstimmig wiedergewählt.

Jenny Walker (acht Jahre Präsidentin), Patricia Birchler (neun Jahre Vorstand) und Daniela Püntener (zwei Jahre Kassierin) wurden für ihre Arbeit und ihren Einsatz geehrt.