Bei Musikverein Bürglen geht's vom Schnee aufs Meer

Der Musikverein Bürglen bereitet sich auf das Winterkonzert an Mariä Empfängnis in der Pfarrkirche vor.

Hören
Drucken
Teilen
Der Musikverein Bürglen bereitet sich in seinem Probelokal aufs Winterkonzert vor.

Der Musikverein Bürglen bereitet sich in seinem Probelokal aufs Winterkonzert vor.

Bild: PD

(zf) Der 8. Dezember ist das traditionelle Winterkonzert-Datum des Musikvereins Bürglen. In diesem Jahr fällt der Feiertag Mariä Empfängnis auf den Sonntag. Um 17 Uhr spielen die Bürgler Musikantinnen und Musikanten ein rund einstündiges Konzert in der Pfarrkirche Bürglen. Das Programm, das der Verein unter der musikalischen Leitung von Christian Simmen einstudiert hat, verspricht Abwechslung und attraktive Musik.

Der Konzertabend beginnt mit «Nordic Fanfare and Hymne» von Jacob de Haan. Das Stück wurde für die Eröffnungszeremonie der Nordischen Ski-Weltmeisterschaften 2005 in Oberstdorf geschrieben. Vom Schnee geht’s aufs Meer. Die Musik von «Windjammer» von Robert Buckley widmet sich den erhabenen Grosssegelschiffen vom Typ «Windjammer». Dabei wird das Publikum auf eine aufregende musikalische Seereise mitgenommen. Anschliessend interpretiert der MV Bürglen den zweiten und dritten Satz von «Caledonia» des Schweizer Komponisten Oliver Waespi, angelehnt auf die bekannten schottischen Volkslieder «Ye banks and braes» sowie «Hey, tuttie tattie».

Nicolas Walker spielt das Eufonium-Solo

«For a Smile» lautet das Musikstück für Blasorchester und Solo-Eufonium von Lorenzo Pusceddu. Als Solist tritt das junge «Eigengewächs» Nicolas Walker auf. Es folgt «Whispers from Beyond» von Rossano Galante, eine emotionale Komposition als Hommage an verstorbene Freunde. Zum Abschluss des Winterkonzertes ertönt «Rêverie» von Armin Kofler. Es passiert wohl allen, dass man in alltäglichen Situationen in Gedanken in eine Fantasiewelt abdriftet. Genau um diese Kraft der Fantasie geht es in diesem Werk.

Das Winterkonzert des MV Bürglen vom Sonntag, 8. Dezember in der Pfarrkirche beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei, es wird eine Kollekte erhoben.