Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Von der Autobahn direkt auf die Piste

Samih Sawiris soll jetzt auch Göschenen neu beleben. Eine Gruppe will eine Gondelbahn vom Bahnhofareal ins Skigebiet Gütsch ob Andermatt.
Rund 1000 Höhenmeter: Die Bahn soll Skifahrer von Göschenen direkt ins Skigebiet bringen. (Bild: pd)

Rund 1000 Höhenmeter: Die Bahn soll Skifahrer von Göschenen direkt ins Skigebiet bringen. (Bild: pd)

Mit dem Bau des Tourismusresorts des Ägypters Samih Sawiris sollen die Andermatter Skigebiete Gemsstock und Nätschen-Gütsch sowie das Skigebiet Dieni-Sedrun eine zusammenhängende Skiarena werden. Für den Ausbau werden rund 160 Millionen Franken budgetiert.

Auch Göschenen will sich einen Teil des Kuchens abschneiden. Eine Projektgruppe will eine Gondelbahn von Göschenen auf den Gütsch - vom Bahnhof direkt ins Skigebiet. «Die Bahn könnte Andermatt vom Verkehr entlasten», sagt Toni Regli, der Koordinator der Projektgruppe. Benno Nager, Projektleiter der Skigebietsentwicklung, begrüsst die Initiative der Göschener, sagt aber auch: «Die Gondelbahn Göschenen-Gütsch hat nicht erste Priorität.» Das hatte auch Samih Sawiris verlauten lassen. Er wäre aber «zu einem gegebenen Zeitpunkt» sehr an einer Zusammenarbeit interessiert. Wenn alles rund laufe, könne man die Bahn vielleicht bereits im Jahr 2016 in Betrieb nehmen, so Nager. Erste Berechnungen ergaben, dass die Bahn rund 15 Millionen Franken kosten würde.

Elias Bricker

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Sonntag in der Zentralschweiz am Sonntag.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.