VORANSCHLAG 2009: Korporation budgetiert wieder mehr Gewinn

Konzessionen und Vermögenserträge bringen der Korporation Uri 2009 erneut viel Geld. Und auch die Finanzkrise wirkt sich nicht allzu erschwerend aus.

Drucken
Teilen
Franz Dittli, Rechnungsführer der Korporation Uri. (Archivbild Bruno Arnold/Neue UZ)

Franz Dittli, Rechnungsführer der Korporation Uri. (Archivbild Bruno Arnold/Neue UZ)

Die Korporation Uri budgetiert für 2009 bei einem Ertrag von 4,98 und einem Aufwand von 4,78 Millionen Franken einen Überschuss von gut 200'000 Franken. Auch wenn die Gewinne aus den Jahren vor 2006 nicht erreicht würden, könne doch von einem «sehr guten Voranschlag» gesprochen werden – gerade angesichts der aktuellen Situation auf dem Finanz- und Wirtschaftsmarkt, waren sich Verwalter Hans Traxel und Rechnungsführer Franz Dittli am Dienstag einig.

Mit 2,684 Millionen Franken, respektive einem Anteil von knapp 54 Prozent, bilden die Einnahmen aus Konzessionen nach wie vor das finanzielle Rückgrat der Korporation. Das zweite finanzielle Standbein der Korporation sind die Vermögenserträge. Sie machen mit 1,8 Millionen Franken rund 36 Prozent der Gesamteinnahmen aus.

Bruno Arnold

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Urner Zeitung.