Wanderer im Sammelfieber: Alpbeizli-Pass lockt in die Urner Bergwelt

Die sechste Auflage des Alpbeizli-Passes war erfolgreich. Rund 200 Pässe sind eingereicht worden – mehr als im Vorjahr.

Drucken
Teilen
Auch für den Beizli-Besuch der Alp Obsaum im Schächental gab’s einen Stempel.

Auch für den Beizli-Besuch der Alp Obsaum im Schächental gab’s einen Stempel.

Bild: Angel Sanchez/ PD

(RIN) Für all diejenigen, die gerne in den Urner Alpen unterwegs sind und zwischendurch zum Verschnaufen einkehren, bietet der Alpbeizli-Pass seit einigen Jahren einen besonderen Anreiz, neue Touren und Regionen in der Urner Bergwelt kennen zu lernen. Beim Besuch in einem der 15 teilnehmenden Alpbeizli erhielten die Gäste auch in diesem Sommer einen Stempel in ihre Sammelkarte.

Kulinarischer Gruss aus Uri für die Fleissigsten

Wer alle Stempel gesammelt hatte, durfte an der Tourist Information in Altdorf einen kulinarischen Gruss aus Uri abholen. Dieser beinhaltete eine «Urner Chritermischig» in Form von Tee, Urner Kräutersalz und das «Tyyfelssalz» mit der sagenumwobenen «Tyyfelsgeschichte».

Aber auch schon der Besuch einzelner Alpbeizli lohnte sich: Wer mindestens drei Stempel gesammelt hatte, nahm an der Verlosung attraktiver Preise teil. «Dank grosszügiger Unterstützung von Sponsoren wurden in der vergangenen Woche zahlreiche fleissige Wanderer und Sammler mit einem Preis überrascht», schreibt Uri Tourismus AG in einer Mitteilung. Um die 200 Pässe seien insgesamt eingereicht worden, knapp 8 Prozent mehr als im vergangenen Sommer.

Neben zahlreichen Urnerinnen und Urnern nahmen auch Gäste aus der ganzen Schweiz sowie aus Deutschland an der Aktion teil. 75 Prozent der eingesandten Pässe stammen jedoch von Urnern. «Dies zeigt deutlich, dass das Angebot auch für Einheimische attraktiv ist», heisst es in der Mitteilung. Wegen der aktuellen Coronasituation verbrachten viele Einheimische die Sommermonate in ihrer Heimat. So auch Familie Gisler aus Bürglen. Zuerst sammelte die fünfköpfige Familie ein paar Stempel und wurde dann definitiv vom Sammelfieber gepackt, sodass sie schlussendlich sämtliche Stempel im Alpbeizli-Pass hatten. Ein Highlight für die Familie sei die grosse Gämsenkolonie gewesen, welche sie im Isenthal beobachten konnten. Aber auch die Übernachtung im Alpbeizli sei für die Kinder einmalig gewesen.

Auch im nächsten Jahr kann wieder gesammelt werden

Der Alpbeizli-Pass soll auch im 2021 Gäste durch die Urner Bergwelt begleiten. «Nach sechsjähriger Durchführung wird das Konzept leicht überarbeitet, damit dieses für den Sommer 2021 noch attraktiver wird», schreibt Uri Tourismus. So soll der Alpbeizli-Pass auch in Zukunft Gäste in die Urner Bergwelt locken.